Service Navigation

Wertschöpfung

WertschöpfungVerteilung der Unternehmensleistung

Wertschöpfung: 1.627,1 Mio. €

Durch ihr wirtschaftliches Handeln trägt die Gruppe Deutsche Börse zum privaten und öffentlichen Einkommen bei – dieser Beitrag wird durch die Wertschöpfungsrechnung transparent.

Die Wertschöpfung1) ergibt sich aus der Unternehmensleistung nach Abzug von Abschreibungen und Fremdkosten. Im Jahr 2016 betrug die Wertschöpfung der Gruppe Deutsche Börse 1.627,1 Mio. € (2015: 1.541,0 Mio. €). Die Verteilung der Wertschöpfung macht deutlich, dass große Teile des erwirtschafteten Umsatzes zurück in die Volkswirtschaft fließen: 28 Prozent (454,3 Mio. €) kommen den Aktionären in Form von Dividendenzahlungen zugute, der Personalaufwand in Form von Gehältern und weiteren Vergütungsbestandteilen belief sich auf 37 Prozent (607,5 Mio. €). Steuern wurden in Höhe von 18 Prozent (291,8 Mio. €) entrichtet. 4 Prozent (56,8 Mio. €) entfielen auf Fremdkapitalgeber. Die im Unternehmen verbliebene Wertschöpfung in Höhe von 13 Prozent (216,7 Mio. €) wird beispielsweise für Investitionen in Wachstumsinitiativen eingesetzt.

1) Nach „Gabler Wirtschaftslexikon“ ist Wertschöpfung die in einzelnen Wirtschaftsbereichen erbrachte wirtschaftliche Leistung.