Service Navigation

Vielfalt

Vielfalt bei der Gruppe Deutsche Börse

Diversity
Die Gruppe Deutsche Börse ist ein global operierendes Unternehmen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vieler verschiedener Nationalitäten arbeiten für uns, dies bedeutet gelebte Vielfalt.

Aus diesem Grund haben wir die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und bekennen uns mit unserem Verhaltenskodex zu unserer gruppenweiten sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung.

Vielfalt hinsichtlich der Nationalität

  • Mitarbeiter aus 81 Nationen

Vielfalt hinsichtlich der Ausbildungsgänge

Unsere Vielfalt zeigt sich nicht nur in Herkunft und Kultur unserer Mitarbeiter, sondern auch in deren unterschiedlichen fachlichen Hintergründen: Bei uns arbeiten Physiker, Mathematiker und Informatiker ebenso wie Wirtschafts- und Geisteswissenschaftler.

Vielfalt hinsichtlich des Genderfaktors

Frauenanteil gesamt

(Stand: 31. Dezember 2016)  
Fest angestellte Mitarbeiter: 5.176davon Frauen: 2.09640%

Frauenanteil je Ebene

(Stand: 31. Dezember 2016)  
Oberes und mittleres Management (Managing Director, Head of Department, Head of Section): 330davon Frauen: 4815%
Unteres Management (Head of Unit): 318davon Frauen: 8828%

Frauenanteil im High Potential Circle der Deutsche Börse AG*

(Stand: 31. Dezember 2016)  
High Potentials: 25davon Frauen: 1248%

*Mit diesem Programm werden gezielt jüngere, besonders motivierte und talentierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf verantwortungsvolle Positionen vorbereitet.

Frauenanteil in den Gremien der Deutsche Börse AG

(Stand: Dezember 2016)  
Anzahl Vorstandsmitglieder: 5davon Frauen: 120%
Anzahl Aufsichtsratsmitglieder: 12davon Frauen: 542%
Anzahl Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat: 4davon Frauen: 250%
Anzahl Mitglieder des Nominierungsausschusses des Aufsichtsrats: 3davon Frauen: 266%
Anzahl Mitglieder des Prüfungsausschusses des Aufsichtsrats: 4davon Frauen: 125%
Anzahl Mitglieder des Personalausschuss des Aufsichtsrats: 4davon Frauen: 375%
 

Ziele im Bereich Diversity

Bei der Gruppe Deutsche Börse wird Chancengleichheit von Männern und Frauen als Teil der gesellschaftlichen Verantwortung seit Langem gelebt, weil wir auf die Wissensressourcen und Kompetenzen von weiblichen Führungskräften und die Leistungspotenziale in diversifizierten Teams nicht verzichten möchten.

Durch unsere verschiedenen Programme zur Talentförderung – und damit auch zur Qualifizierung von Frauen für Führungspositionen – ist beispielsweise der Anteil von Frauen in Abteilungsleitungspositionen seit 2007 von 5 auf ca. 28 Prozent gestiegen. Diesen Ansatz der Geschlechtervielfalt (Gender Diversity) wird die Gruppe Deutsche Börse auch in Zukunft verfolgen. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Frauen in Führungspositionen langfristig orientiert zu fördern.

Hier haben wir uns bis 2020 konkrete Ziele gesetzt:

(Stand: 31. Dezember 2016)

AufsichtsratVorstandFührungsebenen
mind. zwei weibliche Aufsichtsratsmitglieder auf Anteilseignerseite
(Bis 2017: 33% Frauenanteil)
mind. ein weibliches Vorstandsmitglied
(Bis 2017: 20% Frauenanteil)
Oberes und mittleres Management: 20% Frauenanteil
Unteres Management:
30% Frauenanteil

Der aus zwölf Mitgliedern bestehende Aufsichtsrat (acht Anteilseigner- und vier Arbeitnehmervertreter) ist auf der Anteilseignerseite mit drei Frauen besetzt. Damit hat der Aufsichtsrat seine Zielsetzung von 33 Prozent Frauenanteil mit derzeit knapp 42 Prozent sogar übertroffen. Auf der Grundlage des Frauenanteils von mindestens 33 Prozent im Aufsichtsrat und 20 Prozent im Vorstand hat der Aufsichtsrat eine Beibehaltung dieser Zielgrößen bis zum Ende der Umsetzungsfrist am 30. Juni 2017 festgelegt. Darüber hinaus soll sich die Internationalität des Unternehmens auch künftig in der Zusammensetzung der Aufsichtsratsmitglieder wiederfinden.

Wir sind davon überzeugt, dass konkretes Handeln – also das Schaffen geeigneter Rahmenbedingungen für Frauen im Berufsalltag – wichtiger und nachhaltiger ist als das bloße Einführen von Quoten. Um diese Rahmenbedingungen zu schaffen und die oben aufgeführten Ziele zu erreichen, setzen wir vorrangig auf folgende Instrumente:

  • Gezielte Personalentwicklung, z.B. Mentoring und Coaching für Frauen
  • Strukturierte Nachfolgeplanung für das Top-Management, z.B. werden hierbei auch explizit Frauen vorgeschlagen
  • Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z.B. Kinderbetreuungsangebote, Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort, diverse Gesundheitsangebote

Weiterführende Informationen zu Diversity bei der Gruppe Deutsche Börse finden Sie in unserem Factsheet zum Herunterladen.