Service Navigation

Umweltmanagement

UmweltmanagementUmweltschutz – Verpflichtung zur Wahrung der natürlichen Lebensgrundlagen

Die Konzernzentrale in Eschborn wurde 2013 mit dem „Green Building-Award“ der Städte Frankfurt am Main und Darmstadt ausgezeichnet.

Das wachsende Bewusstsein für die Konsequenzen des Klimawandels hat neben dem sorgsamen Umgang mit Ressourcen v. a. Treibhausgasemissionen ins Zentrum des Umweltengagements gerückt – sowohl auf politisch-gesetzlicher Ebene als auch auf Unternehmensseite. Auch bei der Gruppe Deutsche Börse ist das Thema Umwelt fester Bestandteil der Corporate Responsibility-Aktivitäten.

Wir konzentrieren uns gruppenweit darauf, den CO2-Ausstoß, den Verbrauch von Wasser und Papier sowie das Abfallaufkommen zu verringern, um unseren eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Parallel arbeiten wir kontinuierlich daran, die Erhebung unserer gruppenweiten Umweltdaten zu optimieren, um die Transparenz unserer Berichterstattung zu erhöhen und weitere Einsparmöglichkeiten abzuleiten.

Als Marktplatzorganisator starten wir immer wieder Marktinitiativen, um innovative Produkte und Dienstleistungen für eine nachhaltige Zukunft anzubieten, etwa Indizes zu Umweltthemen oder den Handel von Emissionsrechten. Darüber hinaus verpflichten wir unsere Lieferanten, ökologische Mindeststandards einzuhalten und erweitern ständig unser ökologisches Handelsangebot.

Ressourcenverbrauch der Gruppe Deutsche Börse seit 2013

 2015Veränderung2014Veränderung2013
Treibhausgas-Emissionen gesamt13.997 t+6%13.200 t-35,4%20.437 t
Treibhausgas-Emissionen durch Reisetätigkeit7.304 t+2,7%7.111 t+14,3%6.222 t
Wasserverbrauch1)81.599 cbm+16,5%70.049 cbm+3,1%67.932 cbm
Papierverbrauch2)135 t+28,6%105 t+4%101 t
Energieverbrauch3)70.048 MW+0,2%69.901 MW-6,4%74.662 MW4)

1) Der hier augewiesene Wasserverbrauch umfasst außschließlich die von kommunalen Versorgern bezogene Wassermenge.
2) Der hier ausgewiesene Papierverbrauch umfasst nur den Bürobedarf.
3) Der hier ausgewiesene Energieverbrauch umfasst den direkten und indirekten Energieverbrauch ab 2012 (inkl. Blockheizkraftwerk
4) Geänderter Wert aufgrund verbesserter Datenqualität