Service Navigation

Aufsichtsrats- und Vorstandsbeschluss Frauenquote für Führungspositionen

Datum: 30. Sep 2015 | Deutsche Börse

Aufsichtsrats- und Vorstandsbeschluss Frauenquote für Führungspositionen

Im Rahmen des Gesetzes zur gleichberechtigen Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen hat der Aufsichtsrat der Deutsche Börse AG für den Aufsichtsrat eine Frauenquote von 33 Prozent und für den Vorstand des Unternehmens eine Quote von 20 Prozent beschlossen. Darüber hinaus hat der Vorstand der Deutsche Börse AG beschlossen, den Frauenanteil auf der ersten Managementebene unterhalb des Vorstandes auf sechs Prozent und den Anteil auf der zweiten Managementebene auf zehn Prozent festzusetzen (Deutsche Börse AG ohne Tochtergesellschaften). All diese Ziele gelten bis 30. Juni 2017.
Bereits 2010 hat sich der Vorstand im Rahmen einer Selbstverpflichtung das Ziel gesetzt, weltweit bis 2020 einen Anteil von Frauen in Führungspositionen von 20 Prozent im oberen und mittleren Management und von 30 Prozent im unteren Management zu erreichen. Das Unternehmen definiert dabei „Managementpositionen“ umfangreicher als das Gesetz: Bei der Deutschen Börse fallen z.B. auch Teamleiterpositionen darunter – im Gesetz nicht.
Aufsichtsratsbeschluss/Vorstandsbeschluss Frauenquote bis zum 30.6.2017
Gremium/Ebene; Beschlossene Quote (in Prozent)
Aufsichtsrat: 33
Vorstand: 20
Managementebene 1: 6
Managementebene 2: 10

Additional Information

Kontakt

Presse-Hotline

+49-(0) 69-2 11-1 15 00

+49-(0) 69-2 11-1 15 01

media-​relations@​deutsche-​boerse.com