Service Navigation

Börsengang der Senvion S.A. an der Frankfurter Wertpapierbörse

Datum: 23. Mrz 2016 | Deutsche Börse Cash Market

Börsengang der Senvion S.A. an der Frankfurter Wertpapierbörse

Deutsche Börse begrüßt Unternehmen aus dem Bereich Windenergie im Prime Standard/ Emissionsvolumen von 294 Mio. Euro

Die Senvion S.A. (ISIN: LU1377527517) ist seit dem 23. März 2016 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Im Rahmen der Privatplatzierung wurden insgesamt rund 18,7 Mio. Aktien platziert. Das Gesamtvolumen der Emission lag bei rund 294 Mio. Euro. Der erste Börsenpreis betrug 16,00 Euro, der Ausgabepreis lag bei 15,75 Euro.
Begleitet wurde der Börsengang durch die Deutsche Bank, JP Morgan und Citigroup als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Die Baader Bank agiert als Designated Sponsor auf Xetra sowie als Spezialist am Handelsplatz Börse Frankfurt.
Senvion ist ein Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore- und Offshore-Bereich. Nach eigenen Angaben entwickelt, produziert und vertreibt das internationale Maschinenbauunternehmen Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Service und Wartung, Transport und Installation. Die Systeme werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den deutschen Werken in Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven sowie in Portugal gefertigt. Senvion ist in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien und Kanada vertreten. Das Unternehmen hat weltweit rund 3.900 Mitarbeiter, Hauptsitz ist Hamburg.