Service Navigation

Lutz Raettig zum Ehrenvorsitzenden des Börsenrats der Frankfurter Wertpapierbörse ernannt

Datum: 07. Jun 2018 | Deutsche Börse

Lutz Raettig zum Ehrenvorsitzenden des Börsenrats der Frankfurter Wertpapierbörse ernannt

Auszeichnung für besondere Verdienste um die Börse und den Finanzplatz

Der Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse hat in seiner heutigen Sitzung Dr. Lutz Raettig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Raettig wurde damit für seine besonderen Verdienste um die Frankfurter Wertpapierbörse und den Finanzplatz Frankfurt ausgezeichnet. Er gehört dem Börsenrat seit 2001 an, von 2002 bis 2017 war er Vorsitzender des Gremiums. Der Titel wurde erstmals verliehen.

Michael Rüdiger, Vorsitzender des Börsenrats der Frankfurter Wertpapierbörse, sagte: „Lutz Raettig hat in seinen 15 Jahren an der Spitze des Börsenrats wesentlich dazu beigetragen, den Finanzplatz Frankfurt international zu positionieren. Die Ernennung zum Ehrenvorsitzenden ist eine Auszeichnung, um Lutz Raettig für sein jahrzehntelanges Engagement zu danken und zu ehren.“

Hauke Stars, Vorstand der Deutsche Börse AG und Vorsitzende der Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse, sagte: „Lutz Raettig hat sich zusätzlich zu seiner langjährigen Arbeit im Börsenrat große Verdienste um den Finanzplatz Frankfurt erworben. Ob als Banker, Stadtrat, Politiker, bei der Handelskammer oder im Börsenrat – die herausragende Arbeit von Lutz Raettig wird völlig zu Recht immer wieder hervorgehoben. Sein vielfältiges und vor allem nachhaltiges Engagement wollen wir honorieren.“

Der Titel des Ehrenvorsitzenden kann auf Beschluss des Börsenrats im Einvernehmen mit der hessischen Börsenaufsichtsbehörde an amtierende oder ehemalige Mitglieder verliehen werden, die sich um die Frankfurter Wertpapierbörse oder den Finanzplatz Frankfurt verdient gemacht haben.

Der Börsenrat ist ein wichtiges Kontroll- und Aufsichtsorgan der öffentlich-rechtlichen Frankfurter Wertpapierbörse. Wesentliche Aufgaben sind unter anderem die Bestellung und Beaufsichtigung der Geschäftsführung einer Börse sowie der Erlass der Börsenordnung, der Gebührenordnung und der Bedingungen für die Geschäfte an der Börse.

Zusatzinformation


Weitere Informationen