Service Navigation

Monatsbericht - MiFID II: Eurex biegt auf die Zielgerade ein

Datum: 04. Sep 2017 | Eurex

Monatsbericht - MiFID II: Eurex biegt auf die Zielgerade ein

Die Uhr tickt: In nur vier Monaten tritt die größte Finanzmarktreform seit Jahrzehnten in Kraft. Die Markets in Financial Instruments Directive (kurz: MiFID) II wird Europas Derivatemärkte fundamental verändern. Für die Eurex, eine der führenden Derivatebörsen und Teil der Gruppe Deutsche Börse, bietet die Reform strategische Chancen.

Der Handelsplatzbetreiber ist dabei, seine eigenen Vorbereitungen abzuschließen. Die technische Umsetzung der neuen Anforderungen ist für Dezember angesetzt. Marktteilnehmer erhalten bereits im laufenden Monat Zugang zu einer Testumgebung, so dass sie ausreichend Zeit haben, sich an die neue Welt zu gewöhnen und anzupassen.

„Die Finanzbranche steht derzeit vor der gigantischen Aufgabe, alle Fristen einzuhalten”, sagt Randolf Roth, Mitglied im Vorstand der Eurex. „Wir unterstützen den Markt dabei, die Ziellinie zu überschreiten.”

Die Eurex unterstützt die Finanzbranche beim Umgang mit der MiFID II mit einer Reihe von Produkten und Angeboten. So sorgt eine neue Request-for-Quote- Plattform für mehr Transparenz im sogenannten Off-Book-Markt. Damit können Marktteilnehmer ihre Best-Execution-Anforderungen leichter erfüllen.  Der elektronische Preisfindungsmechanismus ermöglicht es Banken und Brokern, ausgewählte Market Maker zu kontaktieren, um einen Preis anzufragen und so eine Gegenpartei für eine Transaktion zu finden.

Damit geht die Eurex in der Lieferung vollautomatisierter und effizienter Lösungen einen Schritt weiter. Um die Bedürfnisse der Marktteilnehmer zu erfüllen, überträgt der Handelsplatzbetreiber seine Kernkompetenz rund um die Themen Transparenz und Prozesseffizienz auf den außerbörslichen Derivatemarkt: Die Eurex unterstützt die sogenannte Futurisation von Produkten, zum Beispiel in Form des Total Return Future (TRF), der Ende vergangenen Jahres lanciert wurde.

Die jüngste Handelsstatistik der Eurex zeigt einmal mehr eine starke Nachfrage nach diesem innovativen Produkt: Das Handelsvolumen seit der Lancierung lag im August bei 216.000 Kontrakten mit Rekordumsätzen im August (48.000 Kontrakte).

Insgesamt lag das Handelsvolumen der Eurex im August bei 110,7 Millionen Kontrakten und damit 18 Prozent über dem Vorjahresmonat. Vor allem das Zinssegment zeigte starke Zuwächse (+30 Prozent), gefolgt vom Aktienindex-Segment (+21 Prozent). Das Aktiensegment hingegen war mit -12 Prozent schwach.

Additional Information

Kontakt

Presse-Hotline

+49-(0) 69-2 11-1 15 00

+49-(0) 69-2 11-1 15 01

media-​relations@​deutsche-​boerse.com