Service Navigation

Handelsumsätze im März

05. Apr 2018

Handelsumsätze im März

Kassamärkte setzen im März 165,1 Mrd. Euro um

Handelsvolumen im ersten Quartal um 33 Prozent höher als im Vorjahr

An den Kassamärkten der Deutschen Börse wurde im März ein Umsatz von 165,1 Mrd. Euro erzielt (Vorjahr: 135,7 Mrd. Euro). Im ersten Quartal 2018 lag das Handelsvolumen damit bei 480,1 Mrd. Euro – ein Plus von rund 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2017 wurden in den ersten drei Monaten noch 361,5 Mrd. Euro umgesetzt.

Von den 165,1 Mrd. Euro im März entfielen 152,2 Mrd. Euro auf Xetra (Vorjahr: 123,6 Mrd. Euro), womit der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz bei 7,2 Mrd. Euro lag. Am Handelsplatz Börse Frankfurt wurden 3,7 Mrd. Euro umgesetzt (Vorjahr: 4,3 Mrd. Euro) und an der Tradegate Exchange 9,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 7,8 Mrd. Euro).

Nach Wertpapierarten entfielen im gesamten Kassamarkt auf Aktien rund 147,1 Mrd. Euro. Im Handel mit ETFs/ETCs/ETNs lag der Umsatz bei 16,2 Mrd. Euro. In Anleihen wurden 0,4 Mrd. Euro umgesetzt, in strukturierten Produkten 1,2 Mrd. Euro und in Fonds 0,2 Mrd. Euro.

Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im März war Allianz SE mit 6,8 Mrd. Euro, bei den MDAX-Werten lag Innogy SE mit 1,6 Mrd. Euro Umsatz vorn. Im Aktienindex SDAX führte Aroundtown SA mit 650 Mio. Euro und bei den TecDAX-Werten Wirecard AG mit 1,0 Mrd. Euro. Umsatzstärkster ETF auf Xetra war iShares Core DAX UCITS ETF mit 2,3 Mrd. Euro.

Weitere Einzelheiten sind online zu finden in der Kassamarktstatistik der Deutschen Börse unter www.deutsche-boerse-cash-market.com. Ein europaweiter Vergleich der Handelsplätze ist in den Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE) unter www.fese.eu zu finden.

DAX®, MDAX®, SDAX®, TecDAX® und Xetra® sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG.

Rekordaktivität in Eurex Clearings Partnerschaftsprogramm

Für den Monat März verzeichnet das außerbörsliche Zinsderivatesegment der Eurex Clearing unter dem neuen Partnerschaftsprogramm Rekordaktivität. Im Vergleich zum Vorjahresmonat legte das geclearte Nominalvolumen um den Faktor elf auf EUR 1,7 Billionen zu. Das ausstehende Volumen lag damit bei EUR 4,7 Billionen nach EUR 1,2 Billionen im März 2017.

Das Partnerschaftsprogramm der Eurex Clearing wurde entwickelt, um eine liquide, in den EU27 angesiedelte Alternative für die Verrechnung von Zinsswaps zu schaffen. Seit der Auflage im Oktober 2017 stößt das Partnerschaftsprogramm im Markt auf breite Akzeptanz, es sind Marktteilnehmer aus den USA, Großbritannien, Asien und Kontinentaleuropa an Bord.

„Wir beobachten, dass Kunden das Programm zunehmend unterstützen. Der frühe Erfolg hat ein sogenanntes Level Playing Field bei der Bepreisung von Zinsswaps zwischen London und Frankfurt geschaffen“, sagt Erik Müller, CEO der Eurex Clearing. „Buy-Side-Firmen haben jetzt eine echte Alternative für das Clearing ihrer Euro-Zinsswaps und können davon profitieren, ihr Euro-Zinsderivategeschäft im außerbörslichen und im gelisteten Bereich zu bündeln.”

Im Rahmen des Programms teilt Eurex Clearing einen bedeutenden Teil des wirtschaftlichen Erfolgs ihres Zinsswapsegments mit den zehn aktivsten Teilnehmern. Zusätzlich öffnet sie ihre Governance und stellt so sicher, dass ihre Kunden an der strategischen Weiterentwicklung der Eurex Clearing mitarbeiten können.

Additional Information

Kontakt

Presse-Hotline

+49-(0) 69-2 11-1 15 00

+49-(0) 69-2 11-1 15 01

media-​relations@​deutsche-​boerse.com