Service Navigation

Derivatemarkt-Produkte

Derivatemarkt-ProdukteHandeln Sie die Benchmarks und sichern Sie Ihre Zukunft

Das Börsensegment bei dem Derivate, und insbesondere Futures und Optionen, gehandelt werden.

Eine Option ist ein standardisierter Kontrakt zwischen zwei Parteien. Der Käufer einer Option erwirbt gegen Zahlung des Optionspreises (Optionsprämie) das Recht auf den Kauf (Call) oder den Verkauf (Put) eines bestimmten Finanzprodukts zu einem vereinbarten Preis innerhalb eines bestimmten Zeitraums oder zu einem festgelegten Zeitpunkt in der Zukunft.

Ein Future ist ein standardisierter Kontrakt zwischen zwei Parteien. Die Parteien vereinbaren den Tausch einer definierten Menge eines Basiswertes zu einem vereinbarten Preis zu einem festgelegten Zeitpunkt in der Zukunft.

Bei Derivatekontrakten handelt es sich um Kontrakte, deren Wert sich aus der Wertentwicklung eines Basiswertes ableitet, der z. B. ein Anlagewert, ein Index oder ein Zinssatz sein kann und häufig auch „Underlying“ genannt wird. Derivate können für eine Reihe von Zwecken verwendet werden, u. a. für die Absicherung gegen Preisschwankungen (Hedging), die Erhöhung des Engagements bezüglich Preisschwankungen zu Spekulationszwecken oder den Zugang zu Anlagewerten oder Märkten, bei denen der Handel ansonsten schwierig ist.

Volatilitätsderivate


Eurex Exchange

Mit der Volatilität wird das Risiko eines Wertpapiers gemessen. Sie wird bei Optionspreismodellen verwendet, um Schwankungen in den Renditen von Basiswerten zu messen. Volatilitätsindizes sind deshalb eine Messgröße für die erwartete Aktienmarktvolatilität über einen bestimmten Zeitraum, die anhand der Preise von Aktien- bzw. Indexoptionen dargestellt wird. Sie beschreiben die allgemeine Stimmung des Marktes hinsichtlich der impliziten zukünftigen Volatilität. Eurex bietet über die VSTOXX® Derivate, um die implizite Volatilität zu beurteilen, während Variance Futures (EVAR) eine relativ einfache Möglichkeit zur Darstellung von Ansichten über die realisierten Veränderungen sind.