Service Navigation

EMIR

Verordnung über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister (EMIR)

Infolge der durch die weltweite Finanzkrise ausgelösten Verwerfungen haben die internationalen Regulatoren ihr Augenmerk verstärkt auf die Derivatemärkte gerichtet. Angesichts der enormen Risiken, die vom unregulierten außerbörslichen (over-the-counter, OTC) Markt ausgingen, setzte sich die Erkenntnis durch, dass die Stärkung von Transparenz im börslichen Handel einen entscheidenden Beitrag zur künftigen Stabilität der internationalen Finanzmärkte leisten kann. Hier setzt die Verordnung über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister (European Market Infrastructure Regulation, EMIR) an.

Ziel

Beim G20-Gipfel in Pittsburgh 2009 verständigten sich die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten darauf, dass bis Ende 2012 alle standardisierten Derivatekontrakte über zentrale Gegenparteien (Central Counterparties, CCP) verrechnet werden sollen. Zudem müssen große Teile des OTC-Handels besichert abgewickelt und an zentrale Transaktionsregister gemeldet werden. In der Europäischen Union wird diese Zielsetzung durch EMIR bereits umgesetzt.

Zeitplan

EMIR ist 2012 in Kraft getreten. Seit Ende 2013 müssen alle Derivategeschäfte an ein Transaktionsregister gemeldet werden. Die meisten europäischen zentralen Gegenparteien haben im ersten Halbjahr 2014 eine Zulassung als EMIR-konforme zentrale Gegenpartei erhalten. Die Pflicht, bilateral abgeschlossene Geschäfte über eine zentrale Gegenpartei zu verrechnen, wird seit Juli 2016 schrittweise eingeführt.

EMIR: Die hervorgehobenen Teile der Wertschöpfungskette sind betroffen

Europäische Kommission veröffentlicht EMIR-Gesetzesvorschlag (Paket 1)

Meeting

Die Europäische Kommission schlägt einige gezielte Reformen vor, die die Funktionsweise des Derivatemarktes in der EU verbessern sollen. Die Reformen sollen einfachere und verhältnismäßigere Regeln für OTC-Derivate beinhalten, die Kosten und regulatorische Auflagen für die Marktteilnehmer minimieren, ohne die finanzielle Stabilität zu beeinträchtigen. 

Europäische Kommission veröffentlicht EMIR-Gesetzesvorschlag (Paket 2)

Knowledge

Seit der Finanzkrise wurden die gesetzlichen Regelungen für Derivate erweitert. Die zunehmende Bedeutung zentraler Gegenparteien in der EU – und der geplante Ausstieg des britischen Finanzplatzes aus dem Binnenmarkt – macht es für die Kommission zwingend erforderlich, eine Entscheidung zu treffen, die sowohl finanzielle Stabilität als auch Rechtssicherheit für Unternehmen sicherstellt.

ESMA-Konsultation zum Datentransfer zwischen TRs

it01_en_330x200

ESMA hat eine öffentliche Konsultation zu den zukünftigen Richtlinien über die Portabilität und den Transfer von Daten zwischen Transaktionsregistern (TRs) unter EMIR gestartet. Die 27 Richtlinien behandeln die allgemeinen Bedingungen rund um den Datentransfer zwischen TRs (die am Transfer beteiligten Unternehmen, den Migrationsplan, das Datenformat, die Sicherheit und Verfügbarkeit der Daten, Gebühren, Dokumentation, Termintreue, etc.) und legen bevorzugte Optionen fest, sollte der Transfer von einem TR-Teilnehmer angefragt worden oder das Ergebnis des Widerrufs einer Registrierung sein. Letzter Termin für Kommentare: 31. März 2017.

ESMA prüft RTS zu TR-Daten unter EMIR

Die ESMA hat in einer Konsultation ihre technischen Regulierungsstandards (RTS) überprüft. Wie häufig werden Informationen in den Transaktionsregistern (TRs) verfügbar gemacht? Welche Details sind enthalten und welche operativen Standards werden genutzt, um diese Art von Daten in TRs unter EMIR zu vergleichen und zu aggregieren?

EMIR: RTS zu bilateral geclearten OTC-Derivaten

person-working-detail01_en_330x200

RTS zu den Risikominderungsanforderungen für bilateral geclearte OTC-Derivate unter EMIR wurden im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und sollen am 4. Januar 2017 in Kraft treten.

EurexOTC Clear: innovative und integrierte Lösungen

Eurex

EurexOTC Clear erfüllt die Marktanforderungen für das Clearing von OTC-Transaktionen durch die Verringerung des Kontrahentenrisikos sowie der Anforderungen bezüglich Margen und Sicherheiten – und bietet neben Segregationsmodellen für Kundenpositionen volle Rechtssicherheit.

Eurex Clearing: Client Asset Protection

Eurex

Gemäß der European Market Infrastructure Regulation (EMIR) können die Kunden unserer Clearingmitglieder auswählen, wie ihre Positionen und Margin-Sicherheiten (Bargeld und Wertpapiere) von ihren Clearingmitgliedern bei Eurex Clearing gehalten und ausgewiesen werden – ganz individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Eurex Clearing: Segregations-Anforderungen an Kunden

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Erfüllung von Segregationsanforderungen gemäß EMIR (Omnibus/ISA). Unsere Clearingmodelle unterstützen darüber hinaus die Triparty-Segregation, welche die Service-Funktionalität verbessert, und die direkte Lieferung von Sicherheiten, die die Transitrisiken von ISA-segregierten Kunden verringert.

Eurex Clearing: TREMIR Reporting Service

Cube outside 02

TREMIR liefert eine den gesetzlichen Vorschriften entsprechende Berichterstattung, die direkt auf den Daten der Handels- und Clearingquelle basiert.

ISA Direct: direkte Clearingmitgliedschaft für die Buyside

Trading infrastructure

Unser ISA Direct-Modell vereint Elemente einer direkten Clearingmitgliedschaft mit den allgemein üblichen Services beim Kundenclearing – maßgeschneidert für die Buyside. Damit eröffnet es eine Auftraggeber-Kunden-Beziehung zwischen Buyside-Kunden und dem CCP, bei der das reguläre Clearingmitglied als Clearing Agent agiert und eine Vielzahl von obligatorischen und optionalen Servicefunktionen bietet.

REGIS-TR: EMIR-Berichterstattung

Frankfurt/Main

Als Transaktionsregister für börslich gehandelte sowie für OTC-Derivate erfüllt REGIS-TR die Meldepflicht gemäß Artikel 9 EMIR in vollem Umfang.

Transaktionsreporting gemäß EMIR

Wir bieten zahlreiche Reportingdienstleistungen an, so dass Sie Ihre Meldepflichten für Derivate gemäß Artikel 9 EMIR erfüllen können. Unter anderem sind einzelne Datenfeeds und eine umfassende Plattformlösung verfügbar, die den vollständigen Lebenszyklus des EMIR-Handelsreportings abdeckt. Konfigurationsoptionen können Ihren Anforderungen angepasst werden.

Clearstream: Unterstützung bei EMIR-Anforderungen

Staff Clearstream

Clearstream bietet spezielle Dienstleistungen, über die Kunden ihre verrechneten und nicht verrechneten OTC-Derivategeschäfte effizient und sicher sowie in Übereinstimmung mit EMIR verwalten können.

Clearstream: Sicherheiten effizient verwalten

Clearstream

EMIR und der Dodd-Frank-Act schreiben die Verwendung von zentralen Gegenparteien für verrechnete Derivategeschäfte und die segregierte Besicherung von nicht verrechneten Derivategeschäften vor. Deshalb wendet sich die Branche nun natürlich an Akteure, die Sicherheiten effizient verwalten können.

Gesetzesgrundlage

Die aktuellen Publikationen zu Verordnungen finden Sie hier.

Weitere Informationen