Service Navigation

7 Market Technology

7 Market Technology

Die weltweit lizensierbare Infrastrukturtechnologie der Gruppe Deutsche Börse

Die globalen Märkte von heute verlangen neue Flexibilitäts- und Leistungsstandards. Die 7 Market Technology-Serie der Gruppe Deutsche Börse bietet zahlreiche Innovationen für Handel, Clearing, Risikomanagement und die Anbindung an unser Netzwerk – Technologie auf dem neuesten Stand, die sich an künftige Entwicklungen jederzeit anpassen lässt.

Die „7 Market Technology“ genannte Markenfamilie greift das integrierte Geschäftsmodell der Gruppe Deutsche Börse auf und unterstreicht das strategische IT-Ziel, eine erstklassige und innovative Technik-Infrastruktur zu entwickeln und zu betreiben. Momentan besteht die „7 Market Technology“-Serie aus der Handelsarchitektur T7®, der Clearinginfrastruktur C7®, dem globalen Netzwerk N7®, der Handelsplattform M7® und dem Handelssystem F7®.

T7

Die hochmoderne Handelsarchitektur T7® ist bereits seit 2013 bei Eurex Exchange im Derivatebereich und im Energiehandel der European Energy Exchange (EEX) fest etabliert. Darüber hinaus wurde T7 auch an der BSE (ehemals Bombay Stock Exchange) implementiert und genau auf die Anforderungen des indischen Marktes angepasst.

Seit Juli 2017 wird nun auch Xetra, die vollelektronische Handelsplattform der Gruppe Deutsche Börse für das Kassamarktgeschäft, mit T7 betrieben. Die dadurch erreichte Harmonisierung der Technologie an den Börsen Xetra und Eurex schafft eine gemeinsame Basis für den Handel von Kassamarkt- und Derivateprodukten mit weitreichenden Synergieeffekten für Handelsteilnehmer.

Die Irish Stock Exchange (ISE) und die Wiener Börse stellten ihren Aktienhandel im Juli 2017 ebenso auf die T7-Technologie um.

T7 steht für eine hochmoderne Technologie, die sich durch Highspeed-Performance, herausragende Effizienz, umfassende Kapazitäten, einen hohen Durchsatz sowie ein außergewöhnliches Maß an Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit auszeichnet. Das flexible Systemkonzept ermöglicht die Erstellung von Anwendungen und Funktionalitäten, die für bestimmte Marktstrukturen und Kundengruppen speziell erforderlich sind, sowie schnelle Technologie-Upgrades.

Mehr zu T7 auf www.eurexchange.com

C7

Die Clearing-Infrastruktur C7, welche im Juni 2014 gestartet ist, wurde von Deutsche Börse IT entwickelt. Dieses Clearingsystem der nächsten Generation wird modernste Technologie im Hardware- und Software-Bereich miteinander vereinen und in der Zukunft als Low Footprint-Lösung für den Markt ein höheres Maß an Flexibilität für die Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen gewährleisten. Erstnutzer der Technologie ist Eurex Clearing.

Mehr zu C7 auf www.eurexclearing.com

N7

N7, das globale Netzwerk der Deutschen Börse, verbindet Marktteilnehmer mit den bedeutenden Akteuren der Finanzindustrie in Europa, Nordamerika und Asien. Zu den herausragenden Eigenschaften des Netzwerks zählen die extrem hohe Verfügbarkeit und geringstmögliche Latenz, die globale Reichweite und der hochwertige 24-Stunden-Service.

Mehr zu N7 auf mds.deutsche-boerse.com

M7

M7 ist eine Handelsplattform für Rohstoffmärkte, die von Börsen und Wholesale-Brokern für Intraday-Futures, Forwards, Clearing- und OTC-Märkte genutzt wird. Bei M7 profitieren die Nutzer von modernster Technologie, Hochgeschwindigkeit, Zuverlässigkeit in Konnektivität und Verfügbarkeit sowie einer herausragenden Performance und einer flexiblen Frontend-Lösung. Das vielseitige Design ermöglicht die Erstellung von Anwendungen und Funktionalitäten, die den speziellen Anforderungen einer bestimmten Marktstruktur oder eines Kundenkreises gerecht werden. Da M7 auf den Servern der Deutschen Börse betrieben wird, erübrigt sich für die Kunden die Anschaffung zusätzlicher Hard- oder Software. Das M7 Handelssystem umfasst neben den Erdgas-, Elektrizitäts- und Emissionsmärkten auch Roheisen, Stahl, Öl, Fracht, Zellstoff, Papier und Dünger.

F7

F7 ist das neue Handelssystem von Eurex Repo, dem führenden europäischen Anbieter im integrierten und elektronischen Handel von besicherten Finanzierungsgeschäften. Es erfüllt die Anforderungen eines hochmodernen Handelssystems für den Repo-Handel und Leihegeschäfte. F7 ermöglicht flexible Konfigurationen der grafischen Benutzeroberfläche, um die Bedürfnisse unterschiedlicher Kundengruppen und regulatorischer Anforderungen zu berücksichtigen. Aufgrund der web-basierten technischen Architektur kann bei Release-Updates zukünftig auf kundenseitige Installationen verzichtet werden, was zu besserer IT-Kosteneffizienz führt.

Mehr zu F7 auf www.eurexrepo.com