Service Navigation

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte

2000 bis 2009

Neue Börse Hausen
Die prägenden Ereignisse dieses Jahrzehnts, die nicht nur die Finanz- und Wirtschaftswelt beeinflusst haben, sind die Terroranschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York und die Finanzkrise am Ende des Jahrzehnts. Und dennoch: Die Deutsche Börse expandiert in dieser Zeit und geht als erste große internationale Börse 2001 selbst an die Börse. Weniger als zwei Jahre später wird die Aktie bereits in den deutschen Leitindex DAX® aufgenommen.

2000

  
JanuarDie Deutsche Börse Clearing AG fusioniert mit der Cedel International S.A. zur Clearstream International S.A., dem neuen Dienstleister für die Abwicklung von nationalen und internationalen Wertpapiergeschäften und die Verwahrung von Wertpapieren. Die Deutsche Börse AG hält 50 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen. Nach einer Kapitalerhöhung im Juni 2002 erwirbt sie die gesamten Anteile an der Clearstream International S.A.
AprilDas neue Handelssegment XTF Exchange Traded Funds® für börsengehandelte Indexfonds an der Frankfurter Wertpapierbörse geht an den Start.
Mai-OktoberDas Unternehmen bezieht einen neuen Hauptsitz im Rhein-Main-Gebiet: die Neue Börse im Frankfurter Stadtteil Hausen. Zehn Jahre später bezieht die Gruppe 2010 ihr aktuelles Zuhause: The Cube in Eschborn. Der Präsenzhandel findet weiterhin am Börsenplatz in der Frankfurter Innenstadt statt.
OktoberDie neu gegründete internationale Rentenhandelsplattform Eurex Bonds® nimmt den vollelektronischen Handel mit festverzinslichen Wertpapieren auf.

2001

  
FebruarDie Deutsche Börse AG geht am 5. Februar an die Börse. Der Emissionspreis je Aktie beträgt 335 €, später erfolgt ein Aktiensplit im Verhältnis von 1:10.
AprilDie Eurex Repo GmbH wird gegründet. Sie ermöglicht den automatisierten außerbörslichen Repo-Handel auf Eurex®.
Mai/JuniDie Deutsche Börse AG führt den zentralen Hochleistungsdatenstrom CEF® für Markt- und Kursdaten ein. Er ersetzt das Kursverteilsystem TPF (Ticker Plant Frankfurt) und FDD (Financial Data Disseminator).
JuniDie Aktie der Deutsche Börse AG wird in den MDAX®-Index aufgenommen.

2002

  
NovemberDie Deutsche Börse AG beteiligt sich zu 50 Prozent an der spanischen Infobolsa S.A., einer Tochtergesellschaft der Bolsas y Mercados Españoles (BME) und einem der führenden europäischen Anbieter für Echtzeit-Finanzinformationen. Im Februar 2016 übernimmt der spanische Börsenbetreiber BME den Deutsche Börse-Anteil an Infobolsa S.A.
DezemberWeniger als zwei Jahre nach dem Börsengang wird die Aktie der Deutsche Börse AG am 23. Dezember in den DAX®-Index aufgenommen.

2003

  
JanuarZum Jahresbeginn tritt an der Frankfurter Wertpapierbörse die neue Segmentierung des Aktienmarktes in Kraft. Kern sind die zwei neuen Marktsegmente General Standard und Prime Standard.
MärzDie Deutsche Börse führt auch im Aktienhandel auf Xetra® und dem Parkett der Börse Frankfurt den zentralen Kontrahenten ein. Am 23. März startet der TecDAX®-Index, der die Wertentwicklung der 30 größten Technologiewerte unterhalb des DAX® abbildet.
SeptemberThe Square, die neue Konzernzentrale von Clearstream in Luxemburg, wird offiziell eingeweiht.

2005

  
JanuarDie Deutsche Börse AG macht einen Vorschlag für ein bedingt abgegebenes Angebot für die London Stock Exchange plc, zieht diesen Vorschlag aber im März 2005 zurück. Bereits im Jahr 2000 waren Verhandlungen über eine Fusion der beiden Börsen abgebrochen worden.
OktoberDer Entry Standard wird als neues Segment im Open Market (Freiverkehr) eingeführt. Er ermöglicht besonders kleinen und mittelgroßen Unternehmen, ihre Aktien schnell, kostengünstig und ohne aufwändige formale Pflichten in den Handel einbeziehen zu lassen. Der Entry Standard wird mit Einführung des Segments Scale zum 1. März 2017 geschlossen.
NovemberDie Führungsspitze der Deutschen Börse wird neu besetzt: Zum 1. November übernimmt Reto Francioni den Posten des Vorstandsvorsitzenden. Auch im Aufsichtsrat hat es in den vorangegangenen Monaten personelle Veränderungen gegeben; der Vorsitz ging von Dr. Rolf-E. Breuer auf Kurt F. Viermetz über.

2006

  
AprilDie Indexfamilie DAXglobal® für internationale Märkte sowie der Entry All Share Index werden erstmals berechnet.
NovemberAuf der elektronischen Handelsplattform Xetra® der Deutschen Börse startet der Handel mit Exchange Traded Commodities (ETCs). Somit können nun auch Rohstoffe an der Börse gehandelt werden.

2007

  
JanuarDie SIX Group und die Deutsche Börse bündeln zum Jahresbeginn ihren Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten in einer Kooperation. Ab September firmiert dieses Unternehmen unter dem Namen Scoach (ab November 2013 Börse Frankfurt Zertifikate AG). Ab April 2008 wird der Handel vom Parkett der Frankfurter Börse auf das vollelektronische Handelssystem Xetra® überführt. Nach Beendigung der Kooperation im Juli 2013 gehen die eingebrachten Märkte an die Muttergesellschaften zurück. Strukturierte Produkte werden in Deutschland ab November 2013 wieder unter dem Dach der Börse Frankfurt vertrieben.
FebruarNach knapp fünfmonatigem Umbau wird der Handel im renovierten und modernisierten Großen Handelssaal der Börse Frankfurt wieder aufgenommen.
OktoberDie Deutsche Börse AG wird zur Monatsmitte in den EURO STOXX 50® aufgenommen und bleibt in dem wichtigsten europäischen Leitindex bis Juni 2012.
NovemberDie Deutsche Börse gründet Ende November mit sieben Partnern das Gemeinschaftsunternehmen Deutsche Börse Commodities GmbH. Das Unternehmen bietet innovative Verbriefungsformen für Rohstoffe wie Xetra-Gold® und gewährleistet einen kostengünstigen Handel.

2008

  
DezemberDr. Manfred Gentz übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrats der Deutschen Börse von Kurt F. Viermetz.