Service Navigation

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte

2010 bis heute

Cube by night
Die globale Finanz- und Wirtschaftswelt erholt sich langsam von der jüngsten Finanzkrise. Die Gruppe Deutsche Börse ist mit ihrer erweiterten Strategie für die entstehende „New Landscape“ gut aufgestellt und blickt optimistisch nach vorn. Die neue Konzernzentrale „The Cube“ in Eschborn unterstreicht dabei das Bekenntnis des Unternehmens zum Finanzplatz der Rhein-Main-Region.

2010

  
Januar

Mit der mehrheitlichen Beteiligung an der Tradegate Exchange GmbH baut die Deutsche Börse ihre Stellung im europaweiten Retailmarkt für den Handel von Aktien, Anleihen, Fonds und Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) weiter aus. Clearstream eröffnet eine Niederlassung in Singapur, während Eurex die ersten Händler aus Japan und China zum Handel zulässt.

MaiDas XTF®-Segment für den Handel von ETFs feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Mit einem Marktanteil von 38 Prozent ist die Deutsche Börse der europäische Marktführer im ETF-Segment.
September

Clearstream Banking und der spanische Börsenbetreiber Bolsas y Mercados Españoles gründen REGIS-TR, eine Initiative für ein europäisches Transaktionsregister mit Reporting Services für außerbörsliche Finanzinstrumente. REGIS-TR erhält im November 2013 die Zulassung als Transaktionsregister nach ESMA und im August 2015 als Registered Reporting Mechanism (RRM) für die Meldung von Transaktionen am Energiegroßhandelsmarkt.

November425 Jahre nach ihrer Gründung verlegt die Deutsche Börse ihre Konzernzentrale von Frankfurt am Main nach Eschborn. Das neue, rund 90 Meter hohe Bürogebäude mit mehr als 2.000 Arbeitsplätzen wurde nach strengsten ökologischen Standards errichtet.

2011

  
FebruarDie Deutsche Börse AG und NYSE Euronext geben am 15. Februar bekannt, dass sie eine Vereinbarung über einen Zusammenschluss unterzeichnet haben, um die weltweit führende Börsenorganisation zu schaffen. Der geplante Zusammenschluss wird jedoch im Februar 2012 von der EU-Kommission untersagt.
MärzEurex und die European Energy Exchange (EEX) teilen mit, dass Eurex neuer Mehrheitsaktionär der EEX wird.
Mai

Der Parketthandel an der Börse Frankfurt wird auf die Xetra®-Technologie (Xetra Frankfurt Spezialistenhandel) umgestellt. Er kombiniert die Stärken des Xetra-Handels – schnellste Orderausführung, europaweiten Handel, hohe Liquidität – mit den Vorteilen des Präsenzhandels, dem menschlichen Know-how. Für ausgewählte Wertpapiere werden die Handelszeiten zudem auf zwölf Stunden, von 8 bis 20 Uhr, ausgeweitet.

August

Eurex Clearing gibt die Einführung des „Individual Clearing Model“ bekannt. Der Service ist der erste maßgebliche Teil des neuen branchenführenden Angebots von Eurex Clearing zur Segregierung der Sicherheiten der Nutzer. Dadurch sind Sicherheiten und Positionen dieser Kunden beim Ausfall eines Clearingmitglieds sofort übertragbar.

2012

  
Januar

Die Deutsche Börse übernimmt die restlichen Kapitalanteile an der Eurex Zürich AG und wird damit alleiniger Eigentümer der Terminbörse Eurex.

Mai

Dr. Joachim Faber übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat der Deutsche Börse AG.

August

Zum ersten Mal sind 1.000 Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) auf Xetra® handelbar. Das ETF-Produktangebot der Deutschen Börse bleibt damit das größte unter allen europäischen Börsen.

NovemberDie Prague Stock Exchange stellt ihren elektronischen Wertpapierhandel auf das Xetra-Handelssystem um.

Eurex Clearing startet EurexOTC für Zinsswaps.

2013

  
Juni

Eurex schließt die Migration auf die globale Handelsarchitektur T7® der Gruppe Deutsche Börse erfolgreich ab. T7 gehört zur „7 Market Technology“-Familie und ist Teil des globalen IT-Angebots der Gruppe. Hierzu gehören auch das Netzwerk N7® und das Clearingsystem C7®.

Clearstream präsentiert Global Issuer Hub: Der Hub bündelt alle Services eines Unternehmens rund um die Wertpapieremission in einem Zugangspunkt – von der Zulassung und Verteilung bis hin zur Wertpapierverwaltung und Beratung.

Eurex Clearing führt sein neues Risikomanagementsystem Prisma® ein. Prisma wendet eine Portfoliomethodik beim Hinterlegen von Sicherheiten (Margining) an, die nicht auf Einzelprodukten basiert, sondern auf dem gesamten Portfolio der Teilnehmer.

2014

  
JanuarDie Deutsche Börse übernimmt den Softwareanbieter Impendium Systems, einen in London ansässigen Anbieter von Cloud-basierten Softwarelösungen, der Kunden bei der Einhaltung aufsichtsrechtlicher Vorschriften in Europa, Nordamerika und der Region Asien-Pazifik unterstützt.

Die European Energy Exchange übernimmt die Mehrheit an der Cleartrade Exchange, Singapur, einem regulierten Terminmarkt für Warenterminkontrakte und Rohstoffderivate.
AprilEurex Clearing erhält die Zulassung als Clearinghaus nach der European Market Infrastructure Regulation (EMIR). Die Clearingservices von Eurex Clearing erfüllen die regulatorischen Anforderungen uneingeschränkt.

Clearstream richtet im April eine Abwicklungsverbindung nach Taiwan ein. Im gleichen Monat vereinbaren Deutsche Börse und The Stock Exchange of Thailand eine Kooperation. Die Deutsche Börse und die Shanghai Stock Exchange vereinbaren am 23. April eine Partnerschaft im Bereich Marktdaten.

Durch die Akquisition der Hedgefonds-Verwahrinfrastruktur von Citco Global Securities Services hat Clearstream seine Investmentfondsdienstleistungen für Finanzinstitute und Hedgefonds ausgebaut. Damit betreibt Clearstream die führende internationale Fondsmarktinfrastruktur für börsengehandelte Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs), Publikumsfonds und alternative Fonds wie Hedgefonds.
MaiIm Mai startet die erste Renminbi-Anleihe am Regulierten Markt.
OktoberDie Deutsche Börse tritt der Sustainable Stock Exchanges Initiative der UN bei. Diese hat das Ziel, die Transparenz und das Engagement von börsennotierten Unternehmen bei den Themen Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung zu erhöhen.

Die Deutsche Börse gibt die Kooperation mit der African Stock Exchange (AFSX) bekannt. Die AFSX mit Sitz in Mauritius verfolgt das Ziel, Wertpapierhandel für ganz Afrika anzubieten.

2015

  
JanuarDie Deutsche Börse erwirbt eine Beteiligung an der Powernext SA. Seit 2013 betreibt Powernext gemeinsam mit der European Energy Exchange die zentrale Gashandelsplattform PEGAS®. Die Produktpalette von PEGAS umfasst u. a. Spot- und Derivateprodukte für die wichtigsten europäischen Gashandelsplätze.
Juni

Die Deutsche Börse startet mit Deutsche Börse Venture Network® eine neue Plattform zur Finanzierung junger Wachstumsunternehmen. Ergänzt wird die Vermittlungsplattform durch verschiedene Trainings- und Networking-Module. Sie dienen dem Ziel, jungen Unternehmen einen besseren Zugang zu Risikokapital zu ermöglichen.

Die Führungsspitze der Deutschen Börse wird neu besetzt: Zum 1. Juni übernimmt Carsten Kengeter den Posten des Vorstandsvorsitzenden.

Juli

Das Clearinghaus der Deutschen Börse in Singapur, Eurex Clearing Asia, erhält die aufsichtsrechtliche Genehmigung der Monetary Authority of Singapore. Das Clearinghaus ist wesentlicher Teil des Angebots der Gruppe für Anleger während der asiatischen Handelszeiten.

Die Deutsche Börse übernimmt STOXX Ltd. und sichert sich so den vollen Zugriff auf die Gestaltung von Indizes, um in Zukunft noch kurzfristiger auf Kundenwünsche zu reagieren.

OktoberDie Deutsche Börse erwirbt die Devisenhandelsplattform 360T®, ein am Finanzplatz Frankfurt am Main ansässiges sog. Fintech-Unternehmen und steigt damit in einen Markt ein, der mehr als fünf Billionen US-Dollar Tagesumsatz verzeichnet.
NovemberAm 18. November startet die China Europe International Exchange (CEINEX) mit einer Zeremonie auf dem Frankfurter Börsenparkett. CEINEX ermöglicht internationalen Anlegern den Zugang zu Investmentprodukten, die auf chinesischen Basiswerten beruhen. Sie ist die einzige autorisierte Handelsplattform für Renminbi-Produkte außerhalb Chinas.

2016

  
MärzDeutsche Börse AG und die London Stock Exchange Group plc treffen eine Vereinbarung für einen Zusammenschluss beider Unternehmen unter Gleichen im Zuge eines Aktientauschs. Der Zusammenschluss wird am 29. März 2017 aus wettbewerbsrechtlichen Gründen von der Europäischen Kommission untersagt.
April

Die Deutsche Börse eröffnet ihren FinTech Hub in Frankfurt am Main. Dieser stellt jungen Unternehmen und Start-ups vollausgestattete Räumlichkeiten zur Verfügung und schafft so ein geeignetes Umfeld, um neue Ideen und unternehmerische Konzepte weiterzuentwickeln. Vor Ort unterstützen Mitarbeiter des Deutsche Börse Venture Network® die Gründer gezielt in den Bereichen Finanzierung, Aufbau eines Netzwerkes und Erschließung von Kunden.

Juni

Die Deutsche Börse gründet die Corporate Venture Capital-Plattform DB1 Ventures. Ziel der Plattform ist es, neue Beteiligungen einzugehen und aktiv die bestehenden Minderheitsbeteiligungen der Deutschen Börse zu verwalten. Schwerpunkt ist die Förderung von strategischen Investitionen in Fintech-Unternehmen in der Anfangs- und Wachstumsphase.

Die Deutsche Börse AG verkauft die im Dezember 2007 erworbene International Securities Exchange Holdings, Inc., Betreiber von drei Aktienoptionsbörsen in den USA, sowie deren Muttergesellschaft U.S. Exchange Holdings, Inc. an Nasdaq, Inc.

SeptemberMit Venture Match startet Deutsche Börse Venture Network ein Angebot für Finanzierungsrunden zwischen Investoren und Wachstumsunternehmen. Der Service baut auf der seit Juni 2015 bestehenden Plattform des Netzwerks auf.