Service Navigation

„Märkte stellen sich auf einen harten Brexit ein.“

03. Sep 2018

„Märkte stellen sich auf einen harten Brexit ein.“ Dr. Theodor Weimer bei „Banken im Umbruch“

Der bevorstehende Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union war eines der bestimmenden Themen auf der diesjährigen Tagung „Banken im Umbruch“ am 30 August 2018. Das vom Handelsblatt organisierte Branchenevent in Frankfurt beschäftigte sich darüber hinaus mit der Lage der Banken im engeren Sinne sowie mit den Chancen durch neue Technologien.

Der Vorstandsvorsitzende der Deutsche Börse AG Dr. Theodor Weimer stand in einem Powertalk Rede und Antwort. Er betonte, die meisten Akteure an den Märkten stellten sich auf einen Brexit ohne Abkommen ein. Größere Verwerfungen seien also nicht zu erwarten. In Bezug auf die Deutsche Börse führte er aus, dass mehr als 1 Milliarde € für strategische Zukäufe zur Verfügung stünden. Er ergänzte: „Wir werden keine transformatorischen Deals oder ‚Merger of Equals‘ in den nächsten Jahren machen.“

Angesprochen auf das Thema Euro-Clearing sagte Dr. Theodor Weimer: „Mit dem Partnerschaftsprogramm der Eurex Clearing ist es uns gelungen, den Marktanteil von 1 auf 8 Prozent zu bringen. Es trifft wie erwartet auf eine breite Unterstützung im Markt. Die Politik hat erkannt, dass das Euroclearing nach Europa kommt und unterstützt uns sehr gut.“

Weitere Informationen

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@​deutsche-​boerse.com