Service Navigation

Handelssaal vor 60 Jahren wiedereröffnet

09. Feb 2017

Handelssaal vor 60 Jahren wiedereröffnet

Handelssaal 1957

Genau 60 Jahre ist es am heutigen Donnerstag her, dass der große Handelssaal der Frankfurter Wertpapierbörse 1957 in neuer Gestalt wiedereröffnet wurde. Zwar wurde der Handel nach Ende des Zweiten Weltkriegs ab dem Spätsommer 1945 sukzessive wieder aufgenommen, es dauerte allerdings knapp zwölf Jahre, bis der große Handelssaal wieder für Börsengeschäfte genutzt wurde. 

Heute ist die Frankfurter Börse die größte Wertpapierbörse in Deutschland und gehört zu den wichtigsten Handelsplätzen der Welt. Der Handelssaal in der Frankfurter Innenstadt ist mittlerweile der einzige seiner Art in Europa. Bis zu 40.000 Besucher aus aller Welt kommen jährlich hierher, um in kostenlosen Vorträgen mehr über das Thema Börse zu erfahren und den Handel live von der Besuchergalerie zu verfolgen. Und das, obwohl heute der Großteil über den vollelektronischen Xetra-Handel abläuft.

Dem Handelssaal in der Frankfurter Innenstadt kommt aber weiterhin eine entscheidende Bedeutung zu. Über 1,3 Millionen nationale wie internationale Wertpapiere können Anleger über die Spezialisten am Börsenparkett wochentags von 8 Uhr bis 20 Uhr handeln – darunter Aktien, Anleihen, Fonds und strukturierte Produkte. Mit dieser  Auswahl gehört Frankfurt zur weltweiten Spitze.

Der Alltag am Parkett beginnt jedoch schon morgens vor sechs Uhr: Dann beziehen die ersten Journalisten ihre Büros, um sich auf ihre Sendungen vorzubereiten. Über 100-mal täglich berichten Medienvertreter live vom Börsenparkett in alle Welt, um über die Kapitalmärkte und die Wirtschaft in Deutschland und Europa zu berichten. Regelmäßige Live-Schalten gibt es unter anderem nach Mexiko oder Nigeria, die Bilder aus dem Frankfurter Handelssaal sind jedoch auch in den USA und in Asien bekannt. Die weltweit hohe Visibilität trägt auch maßgeblich zum internationalen Image des Frankfurter Finanzplatzes bei.

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@​deutsche-​boerse.com