Service Navigation

Im selben Boot

05. Sep 2018

Im selben BootDr. Angela Merkel diskutierte die Zukunft der deutschen Finanzmarktlandschaft

Der stete Wandel in der europäischen Marktlandschaft bietet Raum für zahlreiche Meinungen. Während der Diskussion am 4. September zur deutschen Finanzmarktlandschaft in der Frankfurter Börse vor ca. 300 Gästen waren sich Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und unser Vorstandsvorsitzender Dr. Theodor Weimer über eines aber einig: Allem Wandel zum Trotz gibt es kein starkes Land ohne eine starke Marktwirtschaft – und eine starke Finanzindustrie als Rückgrat von beidem.

Dr. Theodor Weimer, CEO Deutsche Börse AG

„Politik und Finanzbranche sind in einem Boot“, so treffend beschrieb Dr. Theodor Weimer die Themen, die sich in seiner Rede und in denen von Volker Bouffier und Dr. Angela Merkel sowie der anschließenden Diskussion wiederfanden: Brexit und der digitale Wandel definieren die Agendas von Berlin und Frankfurt.

„Wir bedauern ihre Entscheidung, aber da sie nun einmal gefallen ist, wollen wir jetzt zumindest davon profitieren“, sagte Bouffier über die Brexit-Entscheidung des Vereinigten Königreichs, und sprach sich deutlich für die Vorzüge Frankfurts aus, die Banken − und Business − von der Insel nach Kontinentaleuropa locken sollten. Die Kanzlerin stimmte zu, dass so manches Geschäft sinnigerweise seine Heimat innerhalb der EU finden sollte − etwa das Euro-Clearing − machte aber auch deutlich, dass sowohl das Vereinigte Königreich als auch die Europäische Union einander in den nächsten Jahren brauchen würden. Gleichzeitig versprach sie aber starke Unterstützung für Hessen bei der Errichtung attraktiver Rahmenbedingungen für ein starkes deutsches Finanzzentrum.

Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Unterstützung, die alle Beteiligten nicht nur auf den Brexit und damit verbundene Geschäftsverschiebungen reduziert sehen wollten, sondern auch in Verbindung mit der Digitalisierung der Finanzbranche. „Wenn ich nach Asien blicke, sehe ich da eine viel größere Neugier auf neue Technologien als hier in Deutschland“, sagte Dr. Merkel. Es sei wichtig, mit der Schnelligkeit von Innovation Schritt zu halten. „Technologisch werden wir abgehängt“, warnte Dr. Weimer, „wenn wir keine starke Marktwirtschaft schaffen, um den digitalen Wandel zu unterstützen.“

v.l.: Dr. Theodor Weimer, Dr. Angela Merkel, Volker Bouffier

Digitaler Wandel und politische Unsicherheit: In der Tat Chancen für die deutsche Finanzmarktlandschaft, die aber mit ihren ganz eigenen Herausforderungen für Wirtschaft und Politik einhergehen.

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@​deutsche-​boerse.com