Service Navigation

Lebhafte Debatte bei den zweiten Rooftop Talks: „Venture Debt vs. Equity“

13. Okt 2016

Lebhafte Debatte bei den zweiten Rooftop Talks: „Venture Debt vs. Equity“

Auch wenn es in Deutschland eine sogenannte Lücke in der Wachstumsfinanzierung gibt – die Auswahl an Formen der Unternehmensfinanzierung im vorbörslichen Bereich sind vielfältig.

Bei den zweiten Rooftop Talks, die am 11. Oktober im FinTech Hub stattfanden, wurden zwei dieser Finanzierungsformen – Venture Debt und Equity Finanzierung – genauer betrachtet.

Zu diesen Themen waren zwei sehr erfahrene Experten aus der Venture Capital Szene geladen:

Eran Davidson, Davidson Capital, Gründer des ersten mid- und late-stage Venture Debt Fonds in Deutschland und ein Pionier in der Venture Debt Szene. 1996 bis 2005 arbeitete er im Bereich Venture Capital in Israel, ab 2005 bei Hasso Plattner Ventures und Hasso Plattner Capital. Seit 2013 leitet er seinen eigenen Fonds.

Natalia Nowak, Managing Director bei ESO Capital, einer europäischen Investment Gruppe mit Fokus auf Special Situations Investments. Ihre Erfolgsgeschichte: Analystin bei Goldman Sachs’ M&A Group, Mitglied im Cerberus Capital Management Private Equity Team und Debt Analystin bei Arrowgrass Capital Partners.  Seit 2013 ist sie bei ESO Capital.

Zunächst berichtete Eran Davidson über seine  Erfahrung als Venture Debt Kapitalgeber in Deutschland wo man, wie er meint, dafür eigentlich den Status einer Bank haben muss. Davidson:

„We as a venture debt investor look at what can go wrong. We are rather pessimistic than optimistic (compared to the founders). We expect 1.3 to 1.5 cash-on-cash return over three years for our venture debt fund. If we lose one deal it can kill our whole portfolio. We don't want to take the equity risk. “

Natalia Nowak vertrat die Equity-Perspektive und  stellte heraus, dass Venture Debt nicht für alle Unternehmen passend sei und in Deutschland ganz klar eine Nische bediene. In Deutschland gab es bisher insgesamt 3,4 Mrd. € an Venture Capital-Investitionen, davon nur ca. 1 Prozent Venture Debt.

Als Unternehmen müsse man sich, so Nowak, vor allem fragen:

„Are you really ready for venture debt? Because you need to show stability of cash flow and your business should be profitable or at least close to it. As equity investors, we also look at the current challenges companies are facing.“

Mit über 100 Besuchern im FinTech Hub der Deutschen Börse war auch die zweite Auflage der Rooftop Talks sehr gut besucht.

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@​deutsche-​boerse.com