Service Navigation

Man geht wieder an die Börse

30. Jun 2017

Man geht wieder an die BörseDrei IPOs in nur einer Woche

IPOs bleiben in Deutschland, im internationalen Vergleich gesehen, nach wie vor eher die Ausnahme. Dabei sind die Rahmenbedingungen für einen Börsengang in Deutschland derzeit gut. Wurden 2016 mit dem weltweit zweitgrößten Börsengang der innogy SE und drei weiteren IPOs bereits sehr gute Werte erreicht, erwarteten die Experten für 2017 vermehrte Aktivitäten. Und sie scheinen Recht zu behalten, legt man den augenblicklichen Trend an der Frankfurter Börse zugrunde. Hier konnte man in nur einer Woche gleich drei interessante Börsengänge verzeichnen.

Willkommen im Prime Standard, Vapiano SE

Als erstes ging die Restaurantkette Vapiano an den Start. 15 Jahre nach der Gründung hat sie den Gang an die Börse gut gemeistert. Das Emissionsvolumen des Börsengangs lag bei rund 184 Mio. €. Vapiano hat 2002 mit ihrem „Fresh-Casual-Dining-Konzept“ eine neue Kategorie in der Systemgastronomie eingeführt. Von Hamburg aus verbreitete sich das Konzept in die ganze Welt, aktuell zählt Vapiano 186 Restaurants in mehr als 30 Ländern auf fünf Kontinenten. Hauptsitz der Vapiano SE ist in Bonn, der Umsatz lag 2016 bei 460,4 Mio. €. Mit dem eingenommenen Geld will Vapiano jetzt Dutzende weitere Filialen weltweit eröffnen. 

 

Willkommen im Prime Standard, Delivery Hero AG

Am 30. Juni folgte der weltweit führende Online-Marktplatz für Essensbestellung und -lieferung, Delivery Hero. Seine Dienste bietet er über Online- und mobile Plattformen in mehr als 40 Ländern in Europa, dem Mittleren Osten & Nordafrika (MENA), Lateinamerika und der Asien-Pazifik-Region an. Das Emissionsvolumen des Börsengangs lag bei rund 1 Mrd. €. Der erste Börsenpreis betrug 26,90 €, der Ausgabepreis lag bei 25,50 €.

 

Willkommen in Scale, Noratis AG

Ein unmittelbarer Nachbar am „The Cube“ der Deutschen Börse, die Noratis AG mit Sitz in Eschborn, folgte am gleichen Tag mit einem Emissionsvolumen von über 17 Mio. €. Der erste Börsenpreis betrug 18,75 €, der Ausgabepreis lag bei 18,75 €. Noratis erwirbt bundesweit Liegenschaften mit Entwicklungspotential, meist Werkswohnungen, Quartiere oder Siedlungen aus den 1950er bis 1970er Jahren in Städten ab 10.000 Einwohner sowie in Randlagen von Ballungsgebieten und wertet sie auf, um sie im Anschluss mittels Blockverkäufen oder im Wege der Einzelprivatisierungen zu veräußern.

 

Alles in allem also eine ereignisreiche Woche auf dem Parkett der Frankfurter Börse. Und der Trend scheint sich zu stabilisieren, denn die nächsten drei Börsengänge sind bereits angekündigt. Deutsche Börse CEO Carsten Kengeter, der heute auf dem Parkett anwesend war, bemerkte hierzu: „Die IPOs in dieser Woche sind ein gutes Signal für die hiesige Start-up-Community und deutsche KMUs“.

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@​deutsche-​boerse.com