Service Navigation

Marktüberblick oder Börsendaten? Alexa fragen!

15. Aug 2017

Marktüberblick oder Börsendaten? Alexa fragen!Aktuelle Marktdaten & Börsenkurse gibt es jetzt auch über Amazon Alexa.

Anleger können Kursdaten der Börse Frankfurt seit einiger Zeit auch über den Sprachservice Alexa von Amazon abfragen und ganz aktuell auch eine Marktübersicht anfordern. Zur Verfügung stehen die rund 500 Aktientitel, die über das Privatanleger-Portal boerse-frankfurt.de am häufigsten abgefragt werden. Wir sprachen mit Thilo Wessely, Deutsche Börse Strategic Execution, der die Umsetzung dieses neuen Service initiiert hat.

Herr Wessely, wie kam es zu der Idee, den neuen Amazon-Service für die Börse zu nutzen?

Die Bedeutung von Sprachassistenten steigt kontinuierlich. Die Angebote sind mittlerweile weit verbreitet: In Smartphones und als separater Apparat dienen sie zur Steuerung von Smart Home-Geräten oder zur Information und Unterhaltung. Ich kann mir gut vorstellen, dass in Zukunft die Mensch-Maschine-Schnittstellen stärker sprachgesteuert sein werden. So haben z. B. diverse Autohersteller die Integration von Alexa in ihre Systeme bereits angekündigt. Mit Amazon Alexa erlaubt erstmals ein großer Anbieter eines Sprachservice Dritten das Anbieten eigener Dienstleistungen. Dadurch entsteht auf dieser Plattform möglicherweise ein neues Ökosystem, ähnlich den bekannten App Stores. Um dieses Potential für uns zu nutzen, wollten wir mit dem Angebot der Börse Frankfurt frühzeitig vertreten sein – zunächst mit Kursabfragen, nach denen Nutzer bzw. Anleger intuitiv suchen, wenn sie sich für das Angebot einer Börse interessieren.

Das heißt, man entwickelt einen „Skill“ für Alexa, wie Amazon das nennt, und muss diesen dann in einem App Store anbieten?

Genau, Amazon bietet einen Skill Shop, in dem Kunden sich spezielle Sprachservices aussuchen, also „Skills“ aus Bereichen wie Information, Unterhaltung und (Smart Home-)Steuerung, die sie dann für sich aktivieren. In unserem Fall aktiviert der Kunde den Börse Frankfurt-Skill als Informationstool für Anleger. Dieser Informationsservice ist eine ideale Möglichkeit, sich zu Hause oder auch beim Autofahren mal eben über den Stand seiner Aktien zu informieren.

Dass unser Angebot gut angenommen wird, bestärkt uns darin, den Börse Frankfurt-Skill weiter zu entwickeln. Wir haben derzeit knapp 100 Nutzer täglich mit durchschnittlich jeweils zehn Abfragen; in unserer Kategorie – Wirtschaft & Finanzen – haben wir die beste Kundenbewertung erhalten. Das ist ein vielversprechender Start.

Wie lange hat es gedauert von der Idee bis zum Service und wer war daran beteiligt?

Unser Team hat sich neben mir aus Kollegen des Kassamarkts, des Marketings und der IT zusammengesetzt. Nach einer kurzen Orientierung über diverse Umsetzungsmöglichkeiten haben wir uns dafür entschieden, möglichst schnell das für den Kunden Wichtigste in guter Qualität umzusetzen.
Eigentlich geht es darum, dass wir über dieses neue Medium unsere Kursinformationen an die Kunden verteilen und das hauptsächlich für die Werte, die am meisten nachgefragt werden. Wenn man bedenkt, dass Amazon Alexa in Deutschland erst seit Februar verfügbar ist, sind wir mit dem Angebot unseres Skills am 18. April im Amazon Skill Shop in dieser guten Qualität schon Recht schnell gewesen.

Was kann Alexa?

Aktuell kann sie die aktuellen Aktienkurse von Wertpapieren benennen, die man namentlich nachfragt. Wir haben die rund 500 am meisten abgefragten Werte und die Werte unseres neuen Börsensegments für kleinere und mittlere Unternehmen, Scale, aufgenommen und diese Abfrage nach bestem Wissen und Gewissen gepflegt. Entscheidend ist, dass Alexa die Namen sofort versteht. Wir haben deswegen großen Wert darauf gelegt, dass Kunden es hier möglichst einfach haben, also mit verschiedenen Begriffen den Kurs der gesuchten Aktie erhalten. Damit kommt zum Ziel, wer nach „VW“ oder nach „Volkswagen“ sucht. Wir haben uns viel Mühe gegeben, Alexa die verschiedenen Namen beizubringen, die Alexa dann immer in die gesuchte ISIN transformiert.

Alexa kann aber auch einen Marktüberblick geben?

Genau. Wir bieten unseren Usern auch einen Marktüberblick. Kunden können  einfach fragen: „Alexa, öffne Marktüberblick.“ Dann gibt Alexa aktuelle Marktindikatoren und wichtige Indexstände, z.B. DAX®, US-Dollar, Gold, Nikkei, Dow Jones usw. Die konkreten Werte haben wir übrigens über eine Nutzerbefragung definiert. Wir haben über soziale Medien Kunden befragt und 1.500 Nennungen bekommen. Damit hatten wir sehr schnell unsere Prioritätenliste. Darüber hinaus bestehen noch viele weitere Ideen, wie wir Sprachassistenzsysteme an der Börse einsetzen könnten.

Noch eine letzte Frage. Wo gibt es die Möglichkeit, Alexa einmal auszuprobieren?

Wir haben in der Frankfurter Innenstadt den Handelssaal und die Besuchergalerie, wo wir in Hochzeiten bis zu 40.000 Besuchern pro Jahr die Deutsche Börse und den Aktienhandel näherbringen. Dort werden wir die Sprachabfrage demnächst ausstellen und vorführen.

Vielen Dank und viel Erfolg!

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@​deutsche-​boerse.com