Service Navigation

Eurex verrechnet erstes Zinsswapgeschäft aus Japan

Datum: 17. Jun 2020 | Eurex Clearing

Eurex verrechnet erstes Zinsswapgeschäft aus Japan

- Eurex Clearing wickelt erstes außerbörsliches Zinsswapgeschäft für japanisches Finanzinstitut ab
- Weiteres Potenzial im Euro-Clearing

Eurex Clearing hat das erste außerbörslich gehandelte Zinsswapgeschäft für ein japanisches Wertpapierhaus abgewickelt. Das ist ein wichtiger Schritt für das Unternehmen, da Japan zu den weltweit größten Märkten für festverzinsliche Wertpapiere zählt. Es wird Eurex Clearing dabei helfen, die Marktposition bei der Verrechnung außerbörslicher Zinsswaps zu stärken. Bei diesen Geschäften tauschen Marktteilnehmer feste gegen variable Zinsverpflichtungen.
 
SMBC Nikko Securities Inc. hat die Transaktion ausgeführt. Citibank Global Markets Inc. diente dabei als Clearing-Mitglied. Erst im März hatte Eurex Clearing den Status einer „Foreign Financial Instruments Clearing Organization“ von der japanischen Financial Services Agency (FSA) erhalten. Japanische Finanzinstitute können nun erstmals für ihr Swap-Clearing direkt auf Eurex Clearing zugreifen und so ihr börsliches und außerbörsliches Euro-Zinsgeschäft bündeln.

Markus Georgi, Head of Fixed Income Sales Asia bei Eurex: „Wir freuen uns, dass wir so zeitnah nach Erhalt der Clearing-Lizenz in Japan unsere erste Transaktion für SMBC Nikko Securities abgewickelt haben. Damit kommen wir unserem Ziel ein gutes Stück näher, ‘Global Home of the Euro Yield Curve‘ zu werden.
 
Rohit Verma, APAC Head of OTC Clearing and FXPB bei Citi: „Die Anbindung an Eurex bietet unseren japanischen Kunden eine ganzheitliche Clearing-Lösung und fördert damit den Wettbewerb. Citi ist stolz, bereits den größten Kundenanteil am Yen-Onshore-Clearing in Japan abzuwickeln. Mit dem jetzigen Schritt festigen wir unsere Marktposition in Japan.“

Shun Yanagisawa, Japan Head of Futures, OTC Clearing and FXPB bei Citi: „Japan ist für uns strategisch wichtig. Wir freuen uns deshalb, unser Angebot zu erweitern und unsere Marktführerschaft auszubauen. Japanische Kunden können jetzt ihr Swapgeschäft über das 'Agency‘ Client Clearing-Modell an Eurex abwickeln. Sie haben damit Zugang zu den attraktivsten Liquiditätspools und können Preisdifferenzen unter Clearinghäusern besser steuern.“

Masataka Okumura, Head of Derivatives Business Promotion bei SMBC Nikko Securities Inc.: „Durch den Zugang zu einem Clearinghaus, das eine attraktive Alternative zum OTC-Zinsswap-Clearing bietet, eröffnen wir unseren Kunden zusätzliche Investmentmöglichkeiten.“

Eurex Clearing hat einen starken Liquiditätspool für das Clearing von Euro-denominierten Zinsderivaten aufgebaut. Dabei hat das Anfang 2018 eingeführte Partnerschaftsprogramm unterstützt. Die auf Marktnachfrage gestützte Initiative treibt die Entwicklung einer liquiden Alternative für das Clearing von OTC-Zinsderivaten innerhalb der EU voran. Kunden und Gesamtmarkt profitieren von einer größeren Auswahl, transparenten Preisen und einem minimierten Konzentrationsrisiko. Mit einem ausstehenden Nominalwert von rund 19 Billionen Euro per Ende Mai hat Eurex einen Gesamtmarktanteil von 18 Prozent.

Außerhalb Japans ist Eurex Clearing seit Februar 2019 als „Derivatives Clearing Organization“ in den USA anerkannt. Das Unternehmen darf dort Kunden im Rahmen des LSOC-Modells Clearingdienstleistungen anbieten. Mittlerweile sind mehr als 20 Kunden mit 3.500 registrierten Fonds basierend auf diesem Modell an Eurex Clearing angeschlossen.

Über Eurex

Eurex ist Teil der Gruppe Deutsche Börse und eine der führenden Derivatebörsen der Welt. Die Börse bietet eine breite Palette internationaler Benchmark-Produkte an und betreibt den weltweit liquidesten Markt für Euro-Zinsderivate. Eurex Clearing ist eines der global führenden Zentralen Kontrahenten (CCPs). Das Clearinghaus gewährleistet die Sicherheit und Integrität der Märkte und bietet gleichzeitig Innovationen in den Bereichen Risikomanagement, Clearing-Technologie und Schutz von Kundenvermögen.