topic8-kapitalmarktunion

Eine europäische Kapitalmarktunion ist gut für alleWir unterstützen einen gemeinsamen europäischen Binnenmarkt

Die freiheitlichen Prinzipien der Europäischen Union sichern seit vielen Jahren unseren Wohlstand und unseren Frieden. Daher ist es im Interesse aller Menschen in Europa, die vielen persönlichen Vorteile, die uns die EU bietet, zu erhalten und auszubauen.

Denn dank des gemeinsamen Binnenmarktes…

  • sind 3,6 Mio. neue Jobs seit 1990 entstanden, davon rund 936.000 in Deutschland.
  • hat jeder Arbeitnehmer mindestens vier Wochen Urlaub und eine Höchstarbeitszeit von 48 Stunden pro Woche.
  • kann jeder Unionsbürger dort arbeiten, wo sie oder er es möchte, denn Abschlüsse aus Studium und Lehre werden grundsätzlich gegenseitig anerkannt.
  • werden in allen EU-Mitgliedsstaaten Straßen saniert, für schnelles Internet gesorgt und neue Kitas gebaut.
  • wurden in allen 28 Mitgliedsstaaten harte Klima- und Umweltschutzstandards verankert.
  • gibt es ein Mehr an Chancengleichheit, z. B. durch das EU ERASMUS-Programm.
  • kann man in 19 EU-Mitgliedsstaaten mit der gleichen Währung bezahlen.
  • sind Urlaubsreisen und die Handynutzung innerhalb Europas kostengünstiger.
  • kann man durch ganz Europa reisen, ohne seinen Pass vorzeigen zu müssen.
  • hat sich das reale BIP pro Kopf der sechs Gründerländer des Binnenmarktes, darunter die Bundesrepublik Deutschland und die Niederlande, seit 1957 mehr als verdreifacht.

Copyright: Deutsche  Börse AG

Dies alles wollen wir erhalten und ausbauen. Dazu muss – gerade auch im Zeichen des Brexits – die Europäische Union auch in Zukunft stark und wettbewerbsfähig sein.

Die Europäische Kommission setzt auf eine Kapitalmarktunion

Die Kapitalmarktunion ist eine der bedeutendsten Initiativen der Europäischen Kommission. Ihr Hauptziel ist es, auf Basis stabiler und liquider Kapitalmärkte das Wirtschaftswachstum in der EU anzuregen und Arbeitsplätze zu schaffen. Aber auch viele weitere Argumente sprechen für eine solche Union. Sie könnte eine sehr wirkungsvolle Lösung für viele der Herausforderungen sein, vor denen wir in Europa gegenwärtig stehen. Denn der Brexit macht eine Stärkung der Kapitalmärkte in der EU-27 mit attraktiven, stabilen und paneuropäischen Kapitalmärkten noch dringlicher.

Copyright: Deutsche Börse AG

Welche Vorteile bringt eine Kapitalmarktunion?

Kapitalmärkte sind für das Wirtschaftswachstum wichtig. Funktionierende Kapitalmärkte tragen zur Wachstumsfinanzierung von Start-ups bei. Ein intensiverer grenzüberschreitender Kapitalverkehr würde der europäischen Wirtschaft deutliche Vorteile bringen. Kapital wäre nämlich europaweit leichter verfügbar: z. B. für den Erhalt und Ausbau der Infrastruktur, den Aufbau einer nachhaltigen Altersvorsorge, für strukturelle Maßnahmen zum Abbau der Arbeitslosigkeit und für die Finanzierung der Digitalisierung. Neue Anlage- und Investitionsmöglichkeiten könnten erschlossen werden.

Was bringt die Kapitalmarktunion dem Finanzmarkt?

Die Kapitalmarktunion schafft v. a. für die wachsenden Unternehmen und die gesamte Realwirtschaft in Europa einen leichteren und sichereren Zugang zu Kapital. Sie würde z. B. dafür sorgen, dass Sparer zwischen mehr Investitionsformen wählen können und Unternehmen bessere Finanzierungsmöglichkeiten bekommen.

Und wie engagiert sich die Gruppe Deutsche Börse für Europa und die Kapitalmarktunion?

Die Gruppe Deutsche Börse setzt sich für ein offenes, vereintes und starkes Europa ein. Politische und wirtschaftliche Integration zu einem gemeinsamen Markt: Auf diese Vorteile, die Europa seit Jahrzehnten Wohlstand, Frieden und Freiheit bringen, machen wir aufmerksam – hier einige Beispiele:

Plattformen für Unternehmen und Investoren

Europäische Plattformen für europäische Unternehmen und Investoren, die nicht nur lokal investieren möchten, wären besonders für junge Unternehmen interessant, die liquide Mittel brauchen, um ihr Geschäft auszubauen.

Deutsche Börse Venture Network® ist eine solche Plattform. Seit 2015 finden sich hier Gründer und Investoren zusammen; seitdem sind durch die Unternehmen des Netzwerks rund 1,85 Mrd. US$ für innovative Ideen aktiviert worden.

Aktienindizes, die in die europäische Idee investieren

Beispielsweise setzt sich der EURO STOXX 50® aus 50 großen börsennotierten Unternehmen der Eurozone zusammen und gilt als eines der führenden Börsenbarometer Europas. Der STOXX® Europe 50-Index dagegen enthält Aktien von 50 europäischen Unternehmen aus 17 Staaten.

Mehr Einfachheit und Attraktivität im Devisenhandel

Über 360T, ein Unternehmen der Gruppe Deutsche Börse, kann man 162 Wechselkurskombinationen mit 24 Währungen handeln. 78 dieser Kombinationen enthalten eine oder zwei Währungen eines EU-Mitgliedsstaates. Der Devisenhandel über 360T ermöglicht Unternehmen, ihre in vielen unterschiedlichen Währungen täglich gekauften Waren und Dienstleistungen, bankenunabhängig zu besichern.

Eine zentrale europäische Plattform für Wertpapiere

TARGET2-Securities (T2S) ist die europäische Plattform für eine harmonisierte und zentrale Abwicklung von Wertpapieren in Zentralbankgeld – eines der größten Finanzinfrastrukturprojekte in Europa. T2S steht nicht nur für die grundlegende Umgestaltung der europäischen Kapitalmärkte, die Plattform bringt auch Vorteile und Sparpotenziale für alle Teilnehmer am Wertpapierhandel. Und die Abwicklung von Wertpapiergeschäften in Europa wird schneller und günstiger.

Europäische Unternehmensfinanzierung durch Anleihen

Bislang decken europäische Unternehmen ihren Fremdkapitalbedarf zu ca. 75 Prozent über Kredite und nur zu einem Viertel über den Kapitalmarkt. Durch die Kapitalmarktunion könnten sich Unternehmen viel leichter und auf verschiedene Weisen über den Kapitalmarkt finanzieren. So würden sich beispielsweise durch die Ausgabe von Anleihen auch für Investoren neue und breitere Anlageformen bieten.

Brexit

Angesichts des Brexits braucht die EU-27 dringender denn je einen wettbewerbsfähigen Kapitalmarkt, um Themen wie Digitalisierung und Wachstumsfinanzierung zu meistern. Wir bei der Deutschen Börse tragen zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Europa bei.

Ökosystem für Wachstum

Wir haben ein Ökosystem für Wachstum geschaffen, um beispielsweise Unternehmen, die noch nicht reif für die Börse sind, eine Finanzierung zu ermöglichen.

 

Die Gruppe Deutsche Börse hat die Ziele der Kapitalmarktunion seit Beginn unterstützt. Und wir bleiben dran – für unser gemeinsames Europa.

Copyright: Deutsche Börse AG

Die Gruppe Deutsche Börse – we make markets work

Die Gruppe Deutsche Börse ist eine der größten Börsenorganisationen der Welt. Sie betreibt integre, transparente und sichere Märkte für Investoren, die Kapital anlegen, und für Unternehmen, die Kapital aufnehmen wollen. An diesen Märkten kaufen und verkaufen institutionelle Händler Aktien, Derivate und andere Finanzinstrumente nach klaren Regeln und unter strenger Aufsicht.

Heute ist die Gruppe Deutsche Börse mehr als nur ein Handelsplatz oder eine Börse – sie ist ein Finanzmarktinfrastrukturanbieter. Denn mit ihren Produkten und Dienstleistungen deckt sie die gesamte Wertschöpfungskette im Finanzgeschäft ab – ihre Geschäftsfelder reichen von Angeboten im vorbörslichen Marktumfeld und der Wertpapierzulassung über den Handel, die Verrechnung und Abwicklung bis hin zur Verwahrung von Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sowie Sicherheitenmanagement. Darüber hinaus bietet sie weltweit IT-Services, Indizes und Marktdaten.

Kontakt