Service Navigation

C7 – Umstellung des Clearingsystems der ECC schafft weitere Synergien

11. Sep 2019

C7 – Umstellung des Clearingsystems der ECC schafft weitere SynergienRoadmap 2020 Insights

Die Gruppe Deutsche Börse ist mit ihrer Wachstumsstrategie „Roadmap 2020“ auf gutem Kurs. Nun möchten wir die Gelegenheit ergreifen und einen Blick auf unsere Wachstumsagenda und die Erfolge der vergangenen 18 Monate werfen: In unserer Reihe „Roadmap 2020 Insights“ präsentieren wir spannende Beiträge und Entwicklungen aus unseren Geschäftsbereichen.

Die European Commodity Clearing AG (ECC), Clearinghaus der EEX Group, hat im August 2019 erfolgreich ihr Positions- und Transaktionsmanagement-System auf das C7®-System umgestellt. Die Einführung ist ein wichtiger Schritt, um weitere Synergien bei den Systemplattformen für Trading und Clearing zu realisieren.
C7 ist eines der weltweit führenden und im Finanzmarkt etablierten Clearingsysteme und Teil der 7 Market Technology®-Serie, einer neuen Generation von Technologielösungen, die von der Deutschen Börse entwickelt wurden. Die Serie soll durch ein neues Maß an Systemflexibilität und breit angelegte Lizenzierungsmöglichkeiten neue globale Standards für Partnerschaften setzen und wird fortlaufend ergänzt. Derzeit umfasst die 7 Market Technology Serie fünf verschiedene Systeme.

T7

T7® – Die Handelsarchitektur der Deutschen Börse – inzwischen auch an anderen internationalen Börsen im Einsatz – zeichnet sich durch hohe Geschwindigkeit, Leistungsstärke, hervorragende Effizienz, große Kapazität und Durchsatz sowie außergewöhnliche Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit aus.

C7

C7® – Die Clearingarchitektur von Eurex Clearing wurde entwickelt, um Clearinghäuser dabei zu unterstützen, schnell auf sich abzeichnende Möglichkeiten durch neue Produkte, wie Derivate, Wertpapiere und Energie, zu reagieren und dabei hohe Volumennachfrage und komplexe regulatorische Anforderungen zu erfüllen.

N7

N7® – Die globale Netzwerklösung bietet extrem hohe Zuverlässigkeit und geringste Latenzzeiten, globale Reichweite und einen hochwertigen 24-Stunden-Service. N7 verbindet Marktteilnehmer mit den wichtigsten Akteuren der Finanzdienstleistungsbranche in Europa, Nordamerika und Asien. 

M7

M7®– Ein One-Stop-Shop-Handelssystem, das von Börsen und Großhandelsmaklern verwendet wird, um Intraday-Futures, Forwards, Clearing und außerbörsliche („over the counter“, OTC) Märkte zu betreiben. M7 kann für mehrere Produkte und Märkte eingesetzt werden und vereint Angebot und Nachfrage von Versorgungsunternehmen, Banken und Fonds. 

F7

F7® – Das Handelssystem von Eurex Repo® basiert auf den Erfahrungen der Gruppe Deutsche Börse. Es ermöglicht einen webbasierten Zugang und Mietleitungsanschluss über das N7-Netzwerk der Deutschen Börse.

 

Schrittweise Migration von C7 bei ECC

Die Migration stellt einen wichtigen Meilenstein für die ECC dar, da mit der geplanten Erweiterung der Infrastruktur im Bereich Positions- und Transaktionsmanagement der nächste wichtige strategische Abschnitt erreicht und das Angebot für die Kunden des Clearinghauses damit komplettiert wurde. Zuvor hatte die ECC bereits in wohldurchdachten Schritten Ende 2017 die Verwaltung von Sicherheiten ihrer Clearingmitglieder, Mitte 2018 den Zahlungsverkehr sowie Ende 2018 Teile des Post-Trading-Risikomanagements in die C7-Architektur überführt.

Neue Möglichkeiten

Mit C7 geht die ECC den Schritt vom sehr robusten und zuverlässigen System EUREX Classic auf dessen nativen Nachfolger – mit den gleichen Ansprüchen wie Hochverfügbarkeit und Akzeptanz am Markt, aber erweitert um neue technologische Raffinessen. Die direkten Vorteile für die Kunden der ECC liegen in der modernen und intuitiven Benutzeroberfläche des Systems. Die im System verankerten Funktionalitäten eröffnen der ECC neue Entwicklungsmöglichkeiten sowohl im Produktdesign als auch in der erweiterten Marktverfügbarkeit. Basierend auf diesen Eigenschaften kann die ECC ihre Clearing-Services zukünftig noch besser auf den Bedarf ihrer Kunden zuschneiden – der eigentliche Vorteil für Kunden.

Sebastian Weinreich, Head of Clearing Operations bei der ECC, erklärt, was dieses Projekt für die ECC bedeutet:

„Für mich lag die Herausforderung des Projekts in der schieren Größe und dem potenziellen Ausmaß, in dem es unsere Kunden betrifft – ein Clearingsystem ändert man nicht mal eben so. Es ist das Kernsystem eines zentralen Kontrahenten und jeder Prozess baut darauf auf. Gerade deshalb bin ich so stolz darauf, was wir als Team in den letzten Tagen, Wochen und Monaten geschafft haben.“

 

Was ist die Rolle der ECC als Teil der EEX Group?

Die ECC ist das führende Clearinghaus für Energie- und Commodity-Produkte in Europa. Sie übernimmt das Kontrahentenrisiko und garantiert die physische und finanzielle Abwicklung von Geschäften. Damit bietet sie ihren Kunden Sicherheit sowie Cross-Margining-Vorteile. Als Teil der EEX Group erbringt die ECC Clearingdienstleistungen für EEX, EEX Asia, EPEX SPOT, Powernext und Power Exchange Central Europe (PXE) sowie für die Partnerbörsen HUPX, HUDEX, NOREXECO, SEEPEX und SEMOpx. 

Unser Purpose


Vertrauen ist die Grundbedingung für funktionierende Märkte und eine zukunftsfähige Wirtschaft. Die Deutsche Börse sorgt für transparente, verlässliche und stabile Infrastrukturen, die Sicherheit und Effizienz auf den Märkten weltweit garantieren. Mit dem Betreiben funktionierender Märkte tragen wir zu Wachstum und Wohlstand künftiger Generationen bei. Kurz: Unser Unternehmenszweck ist es, Vertrauen in die Märkte von heute und morgen zu schaffen.

Ähnliche Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Q2/2019: Deutsche Börse setzt Wachstum wie geplant fort

Deutsche Börse Group

Wir haben unsere Geschäftszahlen für das 2. Quartal 2019 veröffentlicht.

Analysten-/Investorenkonferenz

Deutsche Börse Group

Die Audioaufzeichnung der Telefonkonferenz zu den Geschäftszahlen Q2 2019 ist verfügbar.

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@​deutsche-​boerse.com