Service Navigation

Deutsche Börse Photography Foundation verleiht den HfG Fotoförderpreis an Verdiana Albano

Datum: 04. Nov 2020 | Deutsche Börse Photography Foundation

Deutsche Börse Photography Foundation verleiht den HfG Fotoförderpreis an Verdiana Albano


Die Deutsche Börse Photography Foundation hat den HfG Fotoförderpreis 2020 an Verdiana Albano für ihr Projekt „surrounded“ verliehen. Der Preis zeichnet jährlich Studenten und Studentinnen der Hochschule für Gestaltung in Offenbach (HfG) aus, die sich in ihrer Ausbildung mit dem Medium Fotografie beschäftigen. Als Teil ihres Engagements zur Förderung junger zeitgenössischer Künstler vergibt die Foundation den mit 2.500 € dotierten Preis seit 2010. Der traditionelle Rundgang an der HfG und die anschließende Preisverleihung fielen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie aus. Stattdessen hatten einige Studenten mit ihren Werken eine Zeitung gestaltet, die als Grundlage für die Jurierung diente. Die diesjährigen Jurymitglieder waren die Fotografin Barbara Klemm und Anne-Marie Beckmann, Direktorin der Deutsche Börse Photography Foundation. 

In ihrer Begründung schreibt die Jury: „In ihrer Serie “surrounded” widmet sich Verdiana Albano der in den letzten vierzig Jahren extrem schnell gewachsenen Megacity Chongqing, die heute mehr als 30 Millionen Einwohner zählt. In Albanos Bildern sehen wir eine diffus und unübersichtlich wirkende Stadt, die geprägt ist von unendlich vielen schnell und billig hochgezogenen Wohnblöcken und vor allem von scheinbar immerwährendem Nebel. Albano zeigt Chongqing nicht als Sehnsuchtsort. Vielmehr gelingt es ihr mit einem Blick für die verstreuten Reste von Nichtkonformität und in nahezu monochromer Farbigkeit ein atmosphärisches Bild der Stadt zu schaffen, das vermutlich näher an der Realität ist als die Vision des modernen China.“ 

Verdiana Albano wurde 1993 in Meerane geboren und studiert seit 2016 Fotografie bei Professor Martin Liebscher an der HfG. Im Zuge ihres Studiums lebte und arbeitete sie 2019 in Chongqing, China, während sie das Sichuan Fine Arts Institute besuchte.
 

Über die Deutsche Börse Photography Foundation

Die Deutsche Börse Photography Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Schwerpunkte der Stiftungsaktivitäten sind Sammeln, Ausstellen und Fördern von zeitgenössischer Fotografie. Im Jahr 1999 hat die Gruppe Deutsche Börse mit dem Aufbau ihrer Sammlung zeitgenössischer Fotografie begonnen. Der weitere Ausbau der Art Collection Deutsche Börse, die über 2.000 Arbeiten von mehr als 130 internationalen Künstlern aus 27 Nationen umfasst, gehört zu den zentralen Aufgaben der Stiftung. Die Sammlung und ein wechselndes Ausstellungsprogramm sind öffentlich zugänglich. Gemeinsam mit der Photographers’ Gallery in London vergibt die Foundation jährlich den renommierten Deutsche Börse Photography Foundation Prize. Die Förderung von jungen Künstlern ist der Stiftung ein besonderes Anliegen. Sie unterstützt diese in Form von Auszeichnungen, Stipendien, Ausstellungen und Kooperationen mit anderen Institutionen, wie dem Foam Talent Programm des Foam Fotografiemuseum Amsterdam. Weitere Schwerpunkte sind die Unterstützung von Ausstellungsprojekten internationaler Museen und Institutionen sowie der Ausbau von Plattformen für den wissenschaftlichen Austausch über das Medium.