Service Navigation

Der Deutsche Börse Buy-in Agent Service löst branchenweite Herausforderung

Datum: 01. Aug 2019 | Deutsche Börse

Der Deutsche Börse Buy-in Agent Service löst branchenweite Herausforderung

Bei ihrem Ziel, die Finanzindustrie wie auch die regulatorische Agenda bestmöglich zu unterstützen, unternimmt die Gruppe Deutsche Börse einen weiteren wichtigen Schritt. Mit dem Deutsche Börse Buy-in Agent Service bietet die Gruppe eine Lösung für die Herausforderung, die der neue regulatorische Rahmen der Central Security Depository Regulation (CSDR) an die gesamte Branche stellen wird.

Die neue Regelung zur Abwicklungsdisziplin bei Wertpapierhandelsgeschäften verpflichtet den Käufer in einem Wertpapiergeschäft, einen Buy-in-Prozess gegen den Verkäufer einzuleiten, sollte die Abwicklung einer Transaktion über eine bestimmte Frist hinaus scheitern. Das erfordert einen neutralen Dritten, der als Buy-in-Agent auftritt. Diesen gibt es bisher nicht. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung schließt der Deutsche Börse Buy-in Agent Service diese Lücke. Er ermöglicht den Marktteilnehmern, die im zweiten Halbjahr 2020 in Kraft tretende europäische Verordnung einzuhalten. Die hohe Standardisierung und Automatisierung dieses Service erleichtert zudem, die mit dem neuen obligatorischen Buy-in-Prozess verbundene Betriebslast zu bewältigen.

„Da Buy-in-Agent-Dienstleistungen für die Einführung der CSDR unerlässlich sind, haben wir diesen Service in enger Zusammenarbeit mit dem Markt und unseren Regulierungsbehörden entwickelt“, sagt Erik Müller, Global Head of Clearing der Gruppe Deutsche Börse. „Wir freuen uns darauf, unseren Dienst zu starten, um unsere Kunden und die regulatorische Agenda bestmöglich zu unterstützen.“

Thies Clemenz, Managing Director, CACEIS Bank Germany Branch: „Wir freuen uns auf den neuen Service, da er ein regulatorisches Problem löst. Unsere Kunden werden von dieser automatisierten und standardisierten Lösung, die Buy-in-Prozesse effizienter gestaltet, profitieren. Insgesamt erwarten wir eine deutliche Aufwertung der Finanzmarktinfrastruktur, zumal die Deutsche Börse den Markt an der Entwicklung dieses Services beteiligt hat.“

Markus Neukirch, Mitglied des Vorstands der Deutsche WertpapierService Bank AG: „Der neue regulatorische Rahmen CSDR wird voraussichtlich eine Herausforderung für die gesamte europäische Finanzindustrie darstellen. Als führender Wertpapierdienstleister für den deutschen Finanzmarkt sind wir auf diese Herausforderung gut vorbereitet. Wir freuen uns, die Gruppe Deutsche Börse beim Aufbau des neuen Deutsche Börse Buy-in Agent Services zu unterstützen und diesen für unsere rund 1.300 Mitgliedsbanken einzuführen.“

Der Deutsche Börse Buy-in Agent Service ergänzt das bereits bestehende Angebot der Gruppe Deutsche Börse für Marktteilnehmer zur Steigerung der Abwicklungseffizienz, eines der Hauptziele der CSDR. Dazu zählen die automatische Wertpapierleihe oder die Bereitstellung eines zentralen Liquiditätspools, der effizientes Settlement und Sicherheitenmanagement in Zentralbankgeld und Geschäftsbankgeld ermöglicht.