Service Navigation

Deutsche Börse platziert erfolgreich Hybridanleihe über 600 Mio. Euro zu einem attraktiven Zinssatz von 1,25 Prozent

Datum: 08. Jun 2020 | Deutsche Börse

Deutsche Börse platziert erfolgreich Hybridanleihe über 600 Mio. Euro zu einem attraktiven Zinssatz von 1,25 Prozent

Die Deutsche Börse AG hat heute erfolgreich eine Unternehmensanleihe in Höhe von 600 Mio. Euro platziert. Die Hybridanleihe hat eine Laufzeit von 27 Jahren mit einem ersten Kündigungstermin nach 7 Jahren und einem Kupon von 1,25 Prozent jährlich bis zum ersten Kündigungstermin.

Damit hat die Deutsche Börse ihre ausstehende Hybridanleihe in Höhe von 600 Mio. Euro vor dem bevorstehenden ersten Kündigungstermin vorzeitig refinanziert. Mit der Refinanzierung erzielt das Unternehmen erhebliche Zinseinsparungen, da das neue Instrument mit seinem Zinssatz von 1,25 Prozent die alte Anleihe mit 2,75 Prozent Kupon ersetzt.

Unterstützt durch das starke Kreditprofil der Deutschen Börse hat das Angebot eine sehr hohe Investorennachfrage geweckt und war 7-fach überzeichnet.

Die Hybridanleihe wird von der Rating-Agentur S&P zu 50 Prozent als Eigenkapital angesehen und unterstützt daher das Kreditrating der Deutschen Börse und trägt zu ihrer Finanzierungskapazität bei.

Die neue Hybridanleihe wird sowohl im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse als auch an der Luxemburger Börse notiert werden. 

Zusätzlich zur Neuemission, und zur Optimierung ihrer Kostenbasis, kündigte die Deutsche Börse ein Angebot zum vorzeitigen Rückkauf der ausstehenden Hybridanleihe in Höhe von 600 Mio. Euro an.