Service Navigation

Deutsche Börse und Microsoft erreichen wichtigen Meilenstein für die Cloud-Nutzung im Finanzdienstleistungssektor

Datum: 06. Mai 2019 | Deutsche Börse

Deutsche Börse und Microsoft erreichen wichtigen Meilenstein für die Cloud-Nutzung im Finanzdienstleistungssektor

Schrittweise Migration regulierter Anwendungen auf die Microsoft-Cloud-Plattform / Strategische Partnerschaft setzt Vertragsstandards im europäischen Finanzsektor und ist Treiber für Innovationen für gemeinsame Kunden

Christoph Böhm, Deutsche Börse AG - Sabine Bendiek, Microsoft Germany

Die Deutsche Börse und Microsoft haben mit einem Vertrag über die Nutzung von Cloud-Dienstleistungen einen wichtigen Meilenstein für den Finanzdienstleistungssektor erreicht. Mit der Vereinbarung etablieren die beiden Partner neue Vertragsstandards in der europäischen Finanzbranche, die eine Nutzung von Microsoft-Cloud-Dienstleistungen für wesentliche Auslagerungen erlauben. Die Deutsche Börse wird künftig u. a. die Cloud-Plattform Azure von Microsoft und Microsoft 365, das Cloud-Angebot für Office- und Kollaborationsanwendungen, einsetzen. 

Zu wesentlichen Auslagerungen gehören Dienstleistungen, die Finanzinstitute in der Regel selbst erbringen und die als wesentlich für ihr Kerngeschäft gelten. Solche Anwendungen in einer Cloud-Umgebung zu betreiben, erfordert die Einhaltung nationaler und EU-weiter Regulierungsvorschriften. Der Vertrag, den die Deutsche Börse und Microsoft abgeschlossen haben, adressiert diese spezifischen regulatorischen Anforderungen. Damit positioniert sich die Deutsche Börse an der Spitze der Cloud-Nutzung im europäischen Finanzdienstleistungssektor.

Aufgrund regulatorischer Vorgaben sind europäische Finanzinstitute bei einer wesentlichen Auslagerung an Cloud-Dienstleister verpflichtet, uneingeschränkte Audit-Rechte und Möglichkeiten, Audits durchzuführen, zu gewährleisten. Um diesen regulatorischen Anforderungen Rechnung zu tragen, hat die Deutsche Börse im Jahr 2017 die Collaborative Cloud Audit Group (CCAG) initiiert. Im Rahmen dieser Gruppe werden Audits kollektiv durchgeführt, was den Aufwand sowohl für die Finanzinstitute als auch für die Cloud-Dienstleister deutlich reduziert. Diese branchenweite Initiative umfasst große europäische Finanzinstitute und Versicherungsgesellschaften. Das erste erfolgreiche Gruppen-Audit mit Fokus Microsoft Azure wurde 2018 abgeschlossen. Die CCAG und Microsoft werden regelmäßige Audits auf jährlicher Basis durchführen.

Das Abwickeln von IT-Tätigkeiten im öffentlichen Cloud-Umfeld von Microsoft garantiert Agilität, eine höhere Qualität sowie Kosteneinsparungen. So können neue Funktionen schneller implementiert werden und eine weitere Automatisierung der Bereitstellung von Infrastruktur und Dienstleistungen verbessert die Effizienz. Außerdem wird dadurch der Einsatz einer modernen Cloud-basierten Office-Lösung ermöglicht. Dank der sofortigen Bereitstellung wird die Deutsche Börse in der Lage sein, dynamisch auf veränderte Geschäfts- und Kundenanforderungen zu reagieren und von Hunderten Funktionalitäten zu profitieren, die über die Cloud zur Verfügung stehen. Zudem lassen sich neue aufsichtsrechtliche Anforderungen agiler umsetzen, davon profitieren auch Kunden und Märkte.

„Die Cloud ist ein wesentlicher Innovationstreiber und hat das Potenzial, die Finanzdienstleistungsbranche neu zu gestalten. Als eine Kerntechnologie legt die Cloud die Grundlage für wesentliche Initiativen, die die ‚Roadmap 2020‘ der Gruppe Deutsche Börse unterstützen“, sagte Dr. Christoph Böhm, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG. „Wir freuen uns sehr, mit Microsoft als einem starken Partner den Cloud-Einsatz zu beschleunigen, für uns als Unternehmen und für unsere Kunden.“

„Als Plattformbetreiber unterstützen wir unseren Partner Deutsche Börse gern beim Erreichen seiner Wachstumsziele. Dies bedeutet, dass wir den Markt kennen, in dem die Deutsche Börse tätig ist, und ihr helfen, die spezifischen Herausforderungen ihrer Branche zu lösen“, sagte Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. „Dieser Schritt der Deutschen Börse ist ein wichtiges Signal für die Cloud-Nutzung im gesamten Finanzsektor und in anderen Branchen mit regulierten Tätigkeiten. Mit diesem gemeinsamen Ansatz ermöglichen die Deutsche Börse und Microsoft allen Unternehmen des europäischen Finanzmarktes, Cloud-Dienstleistungen in vollem Umfang zu nutzen.“

Der Einsatz eines öffentlichen Cloud-Dienstes unterstützt auch die weitere Entwicklung der Kerntechnologien DLT/Blockchain, Big Data/Analytics sowie Automatisierung/künstliche Intelligenz. Sie alle gehören zur gruppenweiten strategischen Ausrichtung der Deutschen Börse auf neue Technologien. Cloud-Dienstleistungen ermöglichen es, Blockchain-basierte Dienstleistungen zu entwickeln und anzubieten, darunter Public-Cloud-Komponenten von Big-Data/Analytics-Lösungen für die Auswertung großer Datenmengen und die Nutzung von spezialisierten Diensten für maschinelles Lernen.

In einem ersten Schritt beschleunigt die Deutsche Börse 2019 die Migration von Arbeitsprozessen in die Cloud. Darunter fallen auch Dienstleistungen wie das Entwickeln und Testen von Geschäftsanwendungen und Teilen der Deutsche-Börse-SAP-Umgebung. Die ersten wesentlichen Auslagerungen, etwa Kerndienstleistungen für die Verteilung von Daten, folgen im nächsten Schritt in enger Abstimmung mit den relevanten Regulierungsbehörden.

Über die Deutsche Börse

Die Gruppe Deutsche Börse ist eine der größten Börsenorganisationen der Welt. Sie organisiert integre, transparente und sichere Märkte für Investoren, die Kapital anlegen, und für Unternehmen, die Kapital aufnehmen. An diesen Märkten kaufen und verkaufen professionelle Händler Aktien, Derivate und andere Finanzinstrumente nach klaren Regeln und unter strenger Aufsicht. Die Gruppe Deutsche Börse sorgt mit ihren Dienstleistungen und Systemen dafür, dass diese Märkte ordnungsgemäß funktionieren und alle Teilnehmer gleiche Chancen erhalten – weltweit.