Service Navigation

Inter(n)view – Nina Hauf

09. Feb 2022

Inter(n)view – Nina HaufMenschen & Ideen bei der Deutschen Börse

In unserer Reihe „Inter(n)view“ geben unsere Praktikant*innen, Auszubildende und Studierende Einblicke in die Gruppe Deutsche Börse. Diesmal haben wir uns mit Nina Hauf unterhalten, die ein Praktikum im Kommunikationsteam von Trading & Clearing absolviert hat. Sie verfasst Artikel, war aber auch schon live beim Börsengang eines Unternehmens dabei: Nina skizziert, wie ein typischer Tag im Kommunikationsteam aussieht, spricht über Highlights ihres Praktikums und darüber, wie die Zeit bei der Gruppe Deutsche Börse ihre Entwicklung beeinflusst hat. 

Nina Hauf

Nina, du studierst Corporate Communications Management und hast ein Praktikum in unserem Trading & Clearing-Kommunikationsteam absolviert. Warum hast du dich gerade für diese Stelle beworben? 

Ich habe bereits während meines Bachelor-Studiums in Publizistik Kenntnisse in den Bereichen Public Relations, Journalismus und Kommunikation erworben und vertiefe jetzt im Master mein Wissen im breiten Feld der Unternehmenskommunikation. Das wollte ich durch praktische Erfahrungen ergänzen und meine bereits vorhandenen Fähigkeiten ausbauen und weiterentwickeln – und das möglichst in einem internationalen Umfeld. Das Praktikum hier bietet genau das: Unser Team deckt die globalen Aktivitäten des Bereichs Trading & Clearing über alle internen und externen Kommunikationskanäle ab – das hat also perfekt gepasst.

Du hast das Praktikum absolviert und bist dann als studentische Aushilfe an Bord geblieben. Was sind deine Aufgaben und wie sieht denn ein ganz typischer Arbeitstag in der Kommunikation aus?

Morgens kommt das gesamte Team zu einem kurzen Call zusammen, um den bevorstehenden Tag zu besprechen: Welche Veröffentlichungen sind geplant, welche News oder Entwicklungen müssen wir beobachten? Das hilft, den Überblick über die verschiedenen anstehenden Themen zu behalten, vor allem, wenn man im Homeoffice arbeitet. Ich unterstütze hauptsächlich die interne Kommunikation, Social Media und das Content Management. Ich lektoriere, redigiere und übersetze Artikel und Posts und kümmere mich um deren Aufbau und Veröffentlichung. Außerdem helfe ich bei Videodrehs, verfasse selbst Artikel und nehme an Jour Fixes teil, bei denen wir Ideen und Maßnahmen besprechen.

Das klingt doch nach viel Abwechslung. Was waren denn die Highlights deines Praktikums?

Oh, da gab es ziemlich viele! Videodrehs fand ich zum Beispiel immer lustig und spannend. Eine ganz persönliche Herausforderung war die Moderation des konzernweiten virtuellen Capital Market Calls vor ein paar hundert Kolleg*innen. Und einen Börsengang live auf dem Parkett in Frankfurt mitzuerleben – etwas, das man sonst nur im Fernsehen oder in den sozialen Medien sieht – war in jedem Fall auch ein Highlight. Vor allem aber, dass ich bei verschiedenen internen Kommunikationsprojekten Einblicke in die unterschiedlichsten Themen und Projekte bekommen habe und so viele engagierte Kolleg*innen kennenlernen durfte. Zu meinen Favoriten gehört eine Initiative, die sich der weiteren Stärkung unserer Unternehmenskultur widmet – ihr Engagement zu erleben und ihre Mission kommunikativ zu unterstützen, war ein großer Motivationsschub.

Die Gelegenheit Menschen kennenzulernen und ihre Geschichten zu erzählen – hat das deinen Berufswunsch noch einmal verändert? 

Bevor ich bei der Deutschen Börse anfing, dachte ich, ich würde in Richtung Content-Erstellung, Public Relations oder Social Media gehen. In der internen Kommunikation hatte ich ja noch nie gearbeitet. Dann durfte ich einige Projekte unterstützen und habe gemerkt, wie sehr mir die interne Kommunikation gefällt. Den Dialog innerhalb des Unternehmens zu fördern und die Arbeit und das Engagement der Kolleg*innen sichtbarer zu machen, empfinde ich als sehr erfüllend.

Das Praktikum hat mich also auf jeden Fall in meiner Entwicklung weitergebracht: Den Bereich interne Kommunikation hatte ich vorher nicht wirklich auf dem Radar. Aber jetzt würde ich das sehr gerne beruflich machen und bin im Begriff, meine Masterarbeit über dieses Thema bei der Gruppe Deutsche Börse zu schreiben.

Gibt es noch etwas, was du an deiner Zeit hier besonders schätzt?

Dass ich gleich vom ersten Tag an ein gleichberechtigtes Mitglied des Teams war. Meine Meinung zählt und ich werde ermutigt, meine Gedanken und Ideen einzubringen. Während meiner gesamten Zeit hier habe ich nicht nur Anleitung, Feedback oder Unterstützung bekommen, mir wurde auch viel Vertrauen entgegengebracht und man hat an mich geglaubt. Hinzu kommen die Herzlichkeit und Offenheit, sowohl in unserem Team als auch darüber hinaus – ein tolles Umfeld, um zu wachsen und sich weiterzuentwickeln!

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppe Deutsche Börse verzeichnet starken Jahresauftakt

The Cube

Wir haben unsere Quartalszahlen für Q1/2022 veröffentlicht.

InsightOut

Register for InsightOut

Der Newsletter der Gruppe Deutsche Börse liefert aktuelle Hintergrundinformationen rund um neue Produkte und Dienstleistungen, Veranstaltungen, Initiativen, Trainings und Handelsstatistiken.

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@deutsche-boerse.com