Service Navigation

Settled in: Sebastian Schlichting

17. Dez 2019

Settled in: Sebastian SchlichtingMenschen & Ideen bei der Deutschen Börse

In unserer Reihe „Settled in“ berichten unsere Kolleginnen und Kollegen, die sich für einen Berufseinstieg bei der Gruppe Deutsche Börse entschieden haben, von ihren Erfahrungen. Als nächstes erzählt uns Sebastian Schlichting von der Abteilung Pricing & Data Analytics bei der Eurex von seinen Erlebnissen und persönlichen Milestones im Unternehmen.

Sebastian Schlichting

Start in den ersten festen Job und parallel die Masterarbeit in Wirtschaftsmathematik schreiben: Sebastian Schlichting hatte ein volles Programm, als er fest bei der Gruppe Deutsche Börse einstieg. „Es war schon eine Herausforderung, diese zwei Meilensteile parallel zu meistern“, sagt er heute rückblickend. 

Zu Gute kam ihm dabei, dass er bereits vorher ein Jahr lang als Werkstudent bei Pricing & Data Analytics bei der Eurex tätig war, bevor er 2017 im selben Team übernommen wurde. Die Abteilung ist verantwortlich für die Transaktionsentgelte und Rabattmodelle gelisteter Derivate, prüft Preismodelle auf Aktualität, führt z.B. aber auch spezifische Analysen des Orderbuchs durch.

Bereits als Werkstudent fühlte sich Sebastian gut integriert und hat kleinere Aufgaben in verschiedenen Bereichen übernommen. „Als ich dann fest eingestiegen bin, wurde mir ziemlich schnell mehr Gestaltungsspielraum und erste Verantwortung für einzelne Aufgaben übertragen und ich konnte Themen selbstständig vorantreiben.“

Zusätzlich ist er auch für die Betreuung der Werkstudenten in seinem Team zuständig. „Mir macht es Spaß, das weiterzugeben, was ich selbst damals gelernt habe. Und es hilft natürlich, wenn man selbst noch ‚nah dran‘ ist an der eigenen Werkstudentenzeit.“

Gleichzeitig hat sich Sebastian nicht nur inhaltlich in die Aufgabenbereiche seines Teams eingearbeitet, sondern auch sein Verständnis über viele Services der Gruppe Deutsche Börse entlang der Wertschöpfungskette erweitert: „Ich konnte mir hier ein gutes Netzwerk aufbauen und tausche mich regelmäßig mit Kolleginnen und Kollegen anderer Abteilungen aus“, sagt er. „So lernt man die Zusammenhänge besser kennen und versteht, wie verschiedene Details ins Gesamtbild passen.“

Und seine bislang beste Erfahrung? „Im August hatte ich das Glück, im Rahmen einer Job Rotation einen Auslandsaufenthalt machen zu können“, sagt Sebastian. Insgesamt vier Wochen verbrachte er beim Equity Index Sales-Team in den USA, zunächst eine Woche in New York, danach drei Wochen in Chicago. „Hierdurch habe ich viele Details und Zusammenhänge im täglichen Geschäft der Sales-Kollegen erfahren und vor allem auch eine gute persönliche Beziehung zu ihnen aufgebaut – vorher kannte man sich, wenn überhaupt nur über E-Mails oder aus Telefonaten. Für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar.“ 

Mittlerweile bereitet sich Sebastian neben dem Job auf den Chartered Financial Analyst (CFA) vor, die ersten Prüfungen hat er im Dezember abgelegt – und hat damit wieder einen ziemlich vollen Kalender. „Zum Glück ist die Arbeitsatmosphäre hier sehr positiv und ich werde darin unterstützt, mich weiterzubilden“, erklärt Sebastian. „In solchen Situationen merkt man einmal mehr, dass ein Umfeld, in dem man sich wohl fühlt, sehr wichtig ist.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppe Deutsche Börse setzt strukturelles Wachstum wie geplant fort

The Cube

Wir haben unseren Halbjahresfinanzbericht mit den Geschäftszahlen zum 2. Quartal 2020 veröffentlicht.

Business-Newsletter

Der Newsletter für die Kunden der Gruppe Deutsche Börse liefert aktuelle Hintergrundinformationen rund um neue Produkte und Dienstleistungen, Veranstaltungen, Initiativen, Trainings und Handelsstatistiken.

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@deutsche-boerse.com