Service Navigation

Settled in: Will Nawrocki

Settled in: Will NawrockiMenschen & Ideen bei der Deutschen Börse

In unserer Reihe „Settled in“ berichten unsere Kolleginnen und Kollegen, die sich für einen Berufseinstieg bei der Gruppe Deutsche Börse entschieden haben, von ihren Erfahrungen. Will berichtet, wie er durch sein Interesse an Finanzmärkten und Data Analysis zu Eurex gekommen ist. Außerdem erzählt er, welchen Einfluss seine Beteiligung an sozialen Projekten in Mittelamerika auf seine Arbeit haben.

Seit wann interessierst du dich für Daten und Analytics?

Ich glaube, das ist auf meine Grundschulzeit zurückzuführen, in der ich eine Leidenschaft für Zahlen und Mathematik entwickelte – Einmaleins rechnen habe ich damals schon geliebt! Mit der Zeit habe ich erkannt, wie man mit Daten „ein Bild malen“ kann, sodass ich weitere Wege suchte, um noch tiefer in das Thema einzutauchen. Aus diesem Grund habe ich in der Schule und an der Universität viele Kurse der Differential- und Integralrechnung sowie Analytik und Statistik belegt. Dort habe ich gelernt, wie sich die Welt in einen Ort verwandelt, an dem Entscheidungen hauptsächlich datenbasiert getroffen werden, und mir wurde bewusst, dass ich ein Teil davon sein möchte.

Du hast die Universität mit einem Bachelor of Science in Biologie abgeschlossen. Wie bist du schließlich zu Eurex gekommen?

Obwohl ich Biologie studiert habe, merkte ich während meines Studiums schnell, dass mein starkes Interesse an Finanzmärkten und Daten perfekt zu einer Karriere in der Investmentwelt passt. Nach zwei Praktika in der Finanzbranche suchte ich meinen ersten Job und stieß nach vielen Stunden des Networkings auf Empfehlung eines meiner Kommilitonen auf Eurex. Das war eine großartige Gelegenheit für mich, denn ich hatte die Chance, für ein Unternehmen zu arbeiten, das im Zentrum der Finanzmärkte steht. Jeden Tag fließen unendliche Mengen an Daten und Informationen, aus allen Teilen der Welt durch die Börse. Die Möglichkeit, mit all dem in Berührung zu kommen, hat mich sehr gereizt und so habe ich diese Chance ergriffen.

Wie sieht deine Position aus und was sind deine Hauptaufgaben?

Seit Oktober 2019 arbeite ich als Sales Operations Analyst. Als Equity & Index Sales Operations-Team unterstützen wir die Sales Mitarbeiter*innen täglich bei allen Fragen zu Kundendaten und produktspezifischen Informationen, bei der Erstellung und Aktualisierung von Präsentationen, Automatisierung und Rationalisierung von Datensystemen und vielem mehr. Im Grunde stellen wir alles bereit, was unser Sales-Team im täglichen Geschäft benötigt.

Was schätzt du an der Arbeit bei der Gruppe Deutsche Börse am meisten?

Das kollaborative Umfeld und die unterschiedlichen Denkansätze. Jeden Tag arbeitet unser Team mit verschiedenen Kolleg*innen von Eurex und von Zeit zu Zeit mit Deutsche Börse Systems zusammen. Wenn die Kolleg*innen aus anderen Teams nicht so offen dafür wären, wäre es unglaublich schwer, unseren Job zu machen. Aber das ist niemals der Fall. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass große Organisationen in dieser Hinsicht Schwierigkeiten haben. Da kann es schon mal vorkommen, dass nicht klar ist, wen man für eine bestimmte Aufgabe kontaktieren soll. Eurex hat in dieser Hinsicht großartige Arbeit geleistet und mich über alle Teams hinweg mit einer Fülle von Menschen in Kontakt gebracht. Wenn ich bei etwas Hilfe brauche, das nicht in meinen Bereich fällt, weiß ich, dass ich mich immer an meine großartigen Kolleg*innen wenden kann. Ideen werden geteilt, von einem anderen Team angepasst und das gemeinsame Endergebnis ist immer etwas Großartiges.

Du hast in der Vergangenheit ehrenamtlich an verschiedenen Projekten mitgewirkt. Welche Erfahrungen waren für dich besonders bereichernd und wie beeinflussten diese deine Entwicklung?

Ich habe an mehreren freiwilligen Einsätzen in mittelamerikanischen Ländern teilgenommen, um besonders verarmte Gebiete bei der Gesundheitsfürsorge, handwerklicher Arbeit und im Allgemeinen zu unterstützen. Das sind Momente, an die ich mich ein Leben lang erinnern werde und ich versuche jeden Tag, nach den Werten zu leben, die ich von den Mitgliedern dieser Gemeinden gelernt habe. Was diesen Menschen an physischen Ressourcen fehlt, die wir als selbstverständlich erachten, machen sie in weitaus größerem Umfang wieder wett – sowohl emotional als auch spirituell. Ihre Fröhlichkeit war unglaublich ansteckend. Der Bau eines einfachen Badezimmers hat diesen Menschen unglaublich viel Freude gebracht – man hätte meinen können, wir hätten ihnen eine Million Dollar geschenkt. Die Erkenntnis, dass Freude und Zufriedenheit nicht von tollen Autos oder einem großen Haus kommen, sondern von Menschen und Erfahrungen, war nie deutlicher. Ich hoffe, dass ich bald dorthin zurückkehren kann, wenn das Reisen wieder möglich ist, und würde jede*n ermutigen, über einen solchen Freiwilligendienst nachzudenken!

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppe Deutsche Börse mit Jahresauftakt im Rahmen der Prognose

The Cube

Wir haben unsere Geschäftszahlen für das erste Quartal 2021 veröffentlicht.

Business-Newsletter

Frankfurt/Main

Der Newsletter für die Kunden der Gruppe Deutsche Börse liefert aktuelle Hintergrundinformationen rund um neue Produkte und Dienstleistungen, Veranstaltungen, Initiativen, Trainings und Handelsstatistiken.

Additional Information

Kontakt

Internet-Hotline

Servicezeiten: Mo-Fr, 9 – 18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

info@deutsche-boerse.com